Nougat-Aufwind

Android: Nougat auf 2,8 Prozent der Endgeräte

Innerhalb der vergangenen vier Wochen konnte die Marktverteilung von Android 7 Nougat gut zulegen und hat nun 2,8 Prozent erreicht. Marshmallow und Lollipop stagnieren.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (3)

Android-Marktverteilung (8. März 2017)
Android-Marktverteilung (8. März 2017)
Android 7 Nougat ist auf dem Vormarsch, wie die aktuelle Marktverteilung des Google-Betriebssystems zeigt. Seit unserem letzten Besuch auf der Entwicklerseite vor exakt einem Monat hat die Verbreitung von Nougat um über 130 Prozent zugenommen - allerdings ausgehend von einem niedrigen Niveau. Waren es im Februar 2017 noch 1,2 Prozent der Android-Endgräte, die mit der Version 7 liefen, so sind es nun 2,8 Prozent. Diese Zahl setzt sich aus 2,4 Prozent der Smartphones und Tablets zusammen, die mit Android 7.0 laufen und weiteren 0,4 Prozent, die sogar schon Android 7.1 installiert haben. Der Aufschwung dürfte unter anderem dem Galaxy-S7-Update zu verdanken sein.

Android-Marktverteilung: Nougat gewinnt, Marshmallow stagniert

Während sich die 7er-Version von Googles Mobile-OS im Aufwind befindet und nun 2,8 Prozent der Endgeräte mit Google-Play-Anbindung antreibt, gibt es kaum Wachstum beim Vorgänger. Android 6.0 Marshmallow findet sich nun auf 31,3 Prozent der Endgeräte wieder, was einen Anstieg um 0,6 Prozent im Vergleich zum Februar bedeutet. Bei Android 5.0 Lollipop hat sich ebenfalls wenig getan, innerhalb der vergangenen vier Wochen sank die Anzahl von Smartphones und Tablets mit diesem Betriebssystem von 32,9 Prozent auf 32,5 Prozent. Leider müssen sich immer noch 20,8 Prozent der Anwender mit dem im September 2013 erschienenen Android 4.4 KitKat zufrieden geben. Mobilgeräte mit noch älterem Google-OS sind mit einem Anteil von insgesamt 12,6 Prozent in Umlauf.

Android 7.0 Nougat: Samsung als Schlusslicht

Für den Anstieg der Verteilung von Android 7.0 dürfte wie erwähnt unter anderem die Verfügbarkeit des Updates für das Galaxy  S7 und das Galaxy S7 Edge beigetragen haben. Seit kurzem dürfen zudem auch 1&1-Kunden ihr Galaxy S7 (Edge) mit Nougat füttern. LG war bei diesem Update schneller und stellte bereits Ende November 2016 den G5-Besitzern Android 7.0 Nougat zur Verfügung. Anfang 2017 folgten dann Hersteller wie Huawei, die ihr P9 im Januar mit der 7er-Version des Google-OS ausstatteten und im Februar HTC, die wiederum ein Nougat-Update für das HTC 10 bereitstellten.

Welche neuen Features Android Nougat bietet, haben wir für Sie zusammengestellt.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Nougat