Neue Software

Android 5.0 alias Lollipop: Nexus-Geräte erhalten OTA-Update

Android 5.0 alias Lollipop wird ab sofort für einige Smartphones und Tablets der Nexus-Reihe ausgeliefert. Wir zeigen Ihnen, welche Geräte konkret das Update erhalten, wer noch warten muss und wie man schneller an die neue Android-Software gelangen kann.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Google liefert ab sofort das Update für Android 5.0 alias Lollipop für Smartphones und Tablets der Nexus-Reihe aus. Dies betrifft insbesondere das Nexus 4, Nexus 5 und Nexus 7 in der Version von 2012 und 2013 sowie das Nexus 10, wie mobilegeeks.de schreibt. Das Software-Update wird Over The Air verteilt und nicht gleich allen Nexus-Besitzern zur Verfügung stehen, sondern Stück für Stück erhältlich sein. Laut Google kann die Verteilung des Android-Updates je nach Verfügbarkeit bis zu drei Wochen dauern. Wobei Besitzer eines Nexus 4 oder der LTE-Version des Nexus 7 noch auf die neue Software warten müssen, da in der nächsten Zeit keine Aktualisierung vorgesehen ist.

Weiterhin informiert Google in seinem Forum über das OTA-Update auf Android 5.0. So wird das Galaxy Nexus kein offizielles Update erhalten. Zudem heißt es, dass das neue Google Nexus 6 und Nexus 9 zwar ab Werk Android Lollipop installiert haben, aber dennoch ab sofort ein kleineres Update ausgeliefert wird, das kleinere Fehler behebt.

So gelangt man schneller an das Update, aber Vorsicht!

Android 5.0 wird für Nexus-Smartphones und -Tablets ausgeliefertAndroid 5.0 wird für Nexus-Smartphones und -Tablets ausgeliefert Wer das Update noch nicht erhalten hat, kann über die "Check for Update"-Taste prüfen, ob es schon für das eigene Nexus-Geräte verfügbar ist. Google weist an dieser Stelle mit einer witzigen Formulierung darauf hin, dass die mehrmals tägliche Nutzung dieser Taste nicht die Chance darauf erhöht, das Android-5.0-Update schneller zu erhalten.

Wer aber unbedingt Android Lollipop auf seinem Nexus-Smartphone oder -Tablet haben möchte, der kann das Factory Image für das jeweilige mobile Endgerät herunterladen - eine Anleitung dazu gibt es auf dieser Google-Seite. Allerdings sollten Interessenten das Factory Image mit Vorsicht genießen, da es sich laut Google dabei um die Developer-Preview-Version handelt und nicht über das endgültige Factory Image für Verbraucher. So könnte die Aktualisierung mit dem Factoty Image zum Verlust von den eigenen Daten führen, die man nicht in der Cloud gespeichert hat. Wie immer gilt: Der Download des Android-Updates auf Lollipop sollte über einen WLAN-Zugang erfolgen, ansonsten können je nach Mobilfunk-Tarif zusätzliche Kosten entstehen oder bei einem vorhandenen Daten-Tarif wird das enthaltene Datenvolumen unnötig belastet.

Die wichtigsten Neuerungen von Android 5.0 alias Lollipop haben wir für Sie in einer weiteren Meldung zusammengefasst.

Teilen

Mehr zum Thema Android 5.0 Lollipop