Update

Android 4.4.3: Laut T-Mobile USA startet der Roll-Out heute

Google könnte heute Abend eine Spitze gegen Apple setzen: Veröffentlichen die Entwickler heute Android 4.4.3? Geht es nach aufgetauchten Dokumenten eines Netzbetreibers lautet die Antwort: Ja! Welche Änderungen kommen könnten, erfahren Sie in unserer Meldung.
Von Hans-Georg Kluge

Android 4.4.3 könnte vor der Tür stehen. Android 4.4.3 könnte vor der Tür stehen.
Bild: teltarif.de
Google könnte noch heute das langerwartete Update auf Android 4.4.3 aus dem Hut zaubern. Dies berichtet das Blog AndroidPolice.com unter Berufung auf eine Support-Webseite von T-Mobile (USA). Demnach soll das Update am heutigen 2. Juni für das Nexus 5 sowie das Nexus 7 (2013) veröffentlicht werden.

Datenblätter

Für das Nexus 5 werde die Buildnummer KTU84M lauten. Als Änderungen nennt T-Mobile lediglich Verbesserungen der Sicherheit sowie verschiedene Fehlerbereinigungen. Das Tablet Nexus 7 (2013) soll die Buildnummer KTU84L erhalten - die gleichen Informationen listet T-Mobile (USA) auch für das Nexus 4. Beiden Geräten gemeinsam werde demnach die Android-Version 4.4.3 sein. Das Update dürfte wie üblich Over-the-Air (OTA) verteilt werden. Laut den Informationen wird das Update 54 MB groß sein.

Das Update ist auf unserem Nexus 5 noch nicht aufgetaucht. Auch im Internet gibt es derzeit keine Berichte über eine Aktuali­sierungs­benach­richtigung. Selbst wenn Google das Update auf Android 4.4.3 freigibt, dürfte es ein oder zwei Wochen dauern, bis es alle Nutzer installieren können, da das Roll-Out in Wellen erfolgen wird.

Diese Fehler könnte Android 4.4.3 bereinigen

Android 4.4.3 könnte vor der Tür stehen. Android 4.4.3 könnte vor der Tür stehen.
Bild: teltarif.de
Welche Fehler konkret gefixt werden, steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest. Über mögliche Verbesserungen einer neuen Kitkat-Version berichteten wir bereits. Als gesichert gelten Verbesserungen der Kamerasoftware und der Stabilität mobiler Datenverbindungen. Möglicherweise implementiert Google auch einen verbesserten Schutz vor Root-Exploits, mit denen Entwickler den Root-Zugriff für Nutzer freischalten.

Ungewiss ist, ob Google ein schwerwiegendes Problem mit Bezahl-Apps unter Android 4.4.2 beheben wird. Während der Aktualisierung einer App kommt es dazu, dass die Anwendung kurzzeitig aus dem System gelöscht wird. Bei Tastatur-Apps hat dies zur Folge, dass die betreffende (kostenpflichtige) Tastatur nach jedem Update neu aktiviert werden muss - teltarif.de berichtete. Dieser Fehler kann - mit unter­schied­lichen Auswirkungen - auch andere Apps betreffen.

Android 4.4.3 als Konkurrenz zur WWDC?

Sollten sich die Informationen auf den T-Mobile-USA-Webseiten bewahrheiten, könnte Google einen gelungenen Kontrapunkt zur heutigen Apple-Keynote zum Beginn der WWDC setzen. Hier erwartet die Tech-Welt gespannt, welche neuen Produkte Apple präsentieren wird. Über die jüngsten Spekulationen erfahren Sie alles in unserer Meldung. Wir werden live über Apples Keynote berichten. Schauen Sie ab 19:00 Uhr auf teltarif.de vorbei - es lohnt sich.

Mehr zum Thema Android 4.4 Kitkat