Software

Android 13: Erste offizielle Beta-Versi­on jetzt verfügbar

Google hat für die Pixel-Smart­phones die erste offi­zielle Beta-Version von Android 13 veröf­fent­licht. Parallel läuft das Beta-Programm für Android 12 weiter.

Noch bevor Mitte Mai die Entwick­ler­kon­ferenz Google I/O statt­findet, ist ab sofort die erste Beta-Version von Android 13 verfügbar. Schon Mitte Februar hatte Google eine erste Vorschau-Version für Entwickler bereit­gestellt. Jetzt können auch inter­essierte Endver­brau­cher das neue Betriebs­system auspro­bieren.

Manu­elles Flashen der Soft­ware ist - anders als bei der Entwickler-Vorschau­ver­sion - nicht erfor­der­lich. Statt­dessen haben Inter­essenten die Möglich­keit, ihr Smart­phone über die von Google eigens zu diesem Zweck einge­rich­tete Webseite zum Test anzu­melden. Die Vorschau-Version auf Android 13 wird dann wie ein herkömm­liches Betriebs­system-Update auf dem Handy signa­lisiert und instal­liert.

Derzeit gibt es bei Google gleich zwei Android-Beta-Programme. Inter­essenten müssen nach der Anmel­dung ihres Mobil­tele­fons demnach noch die Auswahl zwischen Beta-Versionen für Android 12 und 13 treffen. Das Beta-Programm für Android 12 endet im Juni. Für Android 13 soll das Angebot ein Jahr später auslaufen.

Beta für alle Pixel-Geräte verfügbar

Android 13 Beta 1 verfügbar Android 13 Beta 1 verfügbar
Bild: Google, Montage: teltarif.de
Die erste Beta-Version von Android 13 ist für die Google-Pixel-Geräte verfügbar, derzeit aber für keine Smart­phones von anderen Herstel­lern. Inwie­weit weitere Hand­helds zu einem späteren Zeit­punkt ins Beta-Programm einge­bunden werden, ist derzeit noch nicht bekannt. Das dürfte aber eines der Themen sein, die auf der Google I/O bespro­chen werden.

In der ersten regu­lären Beta-Version von Android 13 sind die Features zu finden, die auch schon in den Vorschau-Vari­anten für Entwickler enthalten waren, etwa der Gast-Login über den Sperr­bild­schirm und der Prio­ritäts-Modus anstelle der "Nicht-stören-Funk­tion". Zudem berichten die Kollegen von heise, dass die App-Zugriffe auf Medi­enin­halte weiter einge­schränkt werden. In den kommenden Wochen dürften weitere Funk­tionen hinzu­kommen. Auch hierzu könnte es auf der Entwick­ler­kon­ferenz von Google weiter­gehende Infor­mationen geben.

Inter­essenten mit für die Beta geeig­netem Smart­phone sollten vor der Instal­lation bedenken, dass die Entwick­lung der Soft­ware noch nicht abge­schlossen ist. Es kann daher jeder­zeit im laufenden Betrieb auch zu unvor­her­seh­baren Problemen kommen. Es ist zwar möglich, wieder zur stabilen Firm­ware­ver­sion zurück­zukehren. Nach der Abmel­dung vom Beta-Programm werden aller­dings alle Nutzer­daten auf dem Gerät gelöscht.

In einer weiteren Meldung lesen Sie, ab wann Samsung die Android-13-Beta zusammen mit One UI 5.0 für die eigenen Smart­phones anbieten will.

Mehr zum Thema Android 13