Mehr Kontrolle

Android 13: Keine unerwünschten Informationen mehr

Android 13 schiebt poten­ziellem Benach­rich­tigungs-Spam einen Riegel vor. Apps müssen künftig eine Erlaubnis für das Einblenden der Texte einholen. Ferner halten vier Stile für die dyna­mischen Themen Einzug.

Es sind weitere Features von Android 13 bekannt geworden, darunter eine Berech­tigung für Benach­rich­tigungen. Beim kommenden mobilen Betriebs­system bleibt es dem Nutzer über­lassen, ob er von einer Anwen­dung Benach­rich­tigungen erhalten möchte oder nicht. Beim ersten Start der App gibt es eine Anfrage für das Einblenden der entspre­chenden Infor­mationen.

In puncto Design gibt es eben­falls eine Neue­rung. Das mit Android 12 als Bestand­teil der Benut­zer­ober­fläche "Mate­rial You" einge­führte Themen­system Monet bekommt vier Stile spen­diert. So lässt sich die Anpas­sung an das Hinter­grund­bild abstimmen.

Android 13 bekommt neue, wich­tige Berech­tigung

Codename Tiramisu: Android 13 Codename Tiramisu: Android 13
Bild: Android Police
Bei neueren Google-Platt­formen können Anwen­dungen nicht mehr ohne das Wissen des Nutzers auf bestimmte System­bereiche zugreifen. So muss der Nutzer explizit die dazu­gehö­rigen Berech­tigungen erteilen. Die App fragt zuvor nach, ob Sie mit deren Verwen­dung einver­standen sind.

Aktuell gibt es im Android-Betriebs­system die folgenden Berech­tigungen: Standort, Anruf­liste, Kalender, Kamera, Kontakte, SMS, Spei­cher, Telefon und Mikrofon. Für eine bestimmte Schnitt­stelle war bislang kein Einver­ständnis erfor­der­lich: Benach­rich­tigungen. Die Benachrichtigungen-Berechtigung Die Benachrichtigungen-Berechtigung
Bild: Android Police
Wie Android Police mitteilt, ändert sich das mit Android 13. Die neue Lauf­zeit-Berech­tigung "POST_NOTIFICATIONS" wurde hierfür inte­griert. Wie von anderen Berech­tigungs­anfragen gewohnt, erscheint beim ersten Start einer App ein Dialog­fenster. In diesem können Sie dem Zugriff zustimmen oder ihn ablehnen. Dadurch wird die Unan­nehm­lich­keit behoben, ständig von zweit­ran­gigen Anwen­dungen beläs­tigt zu werden. Einen ersten Screen­shot des Privat­sphä­ren­fea­tures gibt es eben­falls.

Android 13: Fein­tuning für die Themen

Themen-Stile in Android 13 Themen-Stile in Android 13
Bild: Android Police
Das offi­ziell am 4. Oktober 2021 frei­gege­bene Android 12 sorgte für einen großen Sprung hinsicht­lich des Designs. Je nach Hinter­grund­bild passt dieses sich dank des Themen­sys­tems Monet an. Letzt­genanntes bekommt in Android 13 ein Upgrade spen­diert. Android Police berichtet über vier Stile für die Darstel­lung.

Sie können zwischen „Tonal Spot“, „Vibrant“, „Expres­sive“ und „Spritz“ wählen. Erste Option ist der Stan­dard, zweite vari­iert unter­stüt­zende Farb­akzente, dritte ergänzt die Palette um weitere passende Farben und vierte entsät­tigt das Thema. Bis zur ersten Beta von Android 13 könnten sich die aber Optionen noch ändern.

Kürz­lich berich­teten wir über weitere Features von Android 13.