Software

Android 12: Dritte Vorschau-Version verfügbar

Google kündigt für Mai eine öffent­liche Beta-Version von Android 12 an. Einst­weilen hat der Konzern eine neue Vorschau auf das neue Betriebs­system für Entwickler veröf­fent­licht.

Neue Android-12-Vorschau Neue Android-12-Vorschau
Fotos: Google/teltarif.de Grafik: Google, Montage: teltarif.de
Google hat die dritte Vorschau-Version von Android­12 veröf­fent­licht. Das Update ist nach wie vor ausschließ­lich für Entwickler gedacht. Kompa­tibel ist das noch unfer­tige Betriebs­system mit dem Google Pixel 3 und allen neueren Pixel-Smart­phones.

Wer bereits eine frühere Vorschau-Version von Android 12 instal­liert hatte, kann die neue Vari­ante über die herkömm­liche Update-Funk­tion des Betriebs­sys­tems instal­lieren. Neuere Inter­essenten müssen die Firm­ware manuell flashen. Deut­lich einfa­cher wird der Upgrade-Prozess, sobald eine öffent­liche Beta-Version zur Verfü­gung steht.

Zusammen mit der Veröf­fent­lichung der neuen Vorschau-Version für Entwickler hat Google ange­kün­digt, Android 12 ab Mai auch als öffent­liche Beta anzu­bieten. Dann könnte auch eine größere Geräte-Auswahl für erste Gehver­suche mit dem dies­jäh­rigen großen Android-Update zur Verfü­gung stehen. Als wahr­schein­lich gilt die Veröf­fent­lichung der Beta im Rahmen der Google I/O, die vom 18. bis 20. Mai als virtu­elles Event statt­findet.

Das ist neu in der aktu­ellen Android 12 Vorschau

Neue Android-12-Vorschau Neue Android-12-Vorschau
Fotos: Google/teltarif.de Grafik: Google, Montage: teltarif.de
Die neue Vorschau-Version von Android 12 soll unter anderem mehr Stabi­lität für Apps mit sich bringen. Zu diesem Zweck hat Google Entwick­lern verschie­dene Kompa­tibi­litäts-Test­mög­lich­keiten zur Verfü­gung gestellt. Die Program­mierer bekommen außerdem neue Möglich­keiten, um hapti­sches Feed­back in ihre Anwen­dungen zu inte­grieren. Optisch sicht­bare Ände­rungen gibt es unter anderem im Menü für die Einstel­lungen.

Nach wie vor ist die Vorschau-Version unvoll­ständig. Erst auf der Google I/O in rund einem Monat werden wir erfahren, wie das neue Betriebs­system wirk­lich aussehen soll. Bis August will Google nach eigenen Angaben monat­lich ein Update für die Beta-Version veröf­fent­lichen. Dann soll Android 12 markt­reif sein. Wann genau die finale Vari­ante veröf­fent­licht wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Einige Details zu neuen Funk­tionen, die in diesem Jahr für Android auf der Agenda stehen, sind vor einigen Tagen von den Xda-Deve­lopers geleakt worden. Eine Neue­rung, die Besitzer von Samsung-Smart­phones schon seit Jahren kennen, ist ein Papier­korb, aus dem Nutzer verse­hent­lich gelöschte Objekte für einen begrenzten Zeit­raum wieder­her­stellen können.

Mehr zum Thema Android 12