Der Weg zum neuen OS

Android 12: Fahrplan nennt Termine bis zum finalen Release

Android 11 findet auf immer mehr Mobil­geräten ein Zuhause, aber schon jetzt lässt sich der Nach­folger Android 12 anhand einer Vorschau auspro­bieren. Wer eine Beta­ver­sion testen möchte, muss laut Termi­nie­rung bis Mai warten.

Die Google-Soft­ware­schmiede arbeitet wie ein Uhrwerk, ein Jahr nach Erscheinen der Android-11-Vorschau kam gestern die Android-12-Vorschau heraus. Doch wann gibt es öffent­liche Beta­ver­sionen und letzt­end­lich die finale Fassung? Das Team beant­wortet diese Fragen mit einem groben Fahr­plan. Demnach sind Entwickler-Vorschau­ver­sionen von Februar bis April geplant und anschlie­ßend folgen die öffent­lichen Betas. Ein Veröf­fent­lichungs­kan­didat von Android 12 ist für den August ange­dacht. Kurz darauf dürfte die fertige Ausgabe bereit­stehen. Bei der Benut­zer­ober­fläche von Android 12 ließ sich Google etwas von Samsungs One UI inspi­rieren.

Bei Google schlägt es dieses Jahr zwölf

Der Android-12-Fahrplan ist da Der Android-12-Fahrplan ist da
Google
Das mobile Betriebs­system des Such­maschi­nen­kon­zerns hat schon zwölf Jahre auf dem Buckel, passen­der­weise gibt es jetzt erste Eindrücke der zwölften Haupt­ver­sion. Auf seiner Entwick­ler­web­seite verrät Google die Planung für die neueste Android-Itera­tion. „Das Android 12 Entwick­ler­vor­schau-Programm läuft von Februar 2021 bis zu der finalen öffent­lichen Heraus­gabe an AOSP (Android Open Source Project) und OEMs, die später in diesem Jahr geplant ist“, erklärt das Unter­nehmen. Anschlie­ßend leitet der Konzern auf die jewei­ligen Meilen­steine über.

Seit gestern gibt es bekannt­lich die Entwick­ler­vor­schau 1, im März und April folgen die Entwick­ler­vor­schau-Versionen 2 und 3. Für den Mai 2021 ist schließ­lich die erste öffent­liche Beta ange­dacht. Meist sind zuerst die haus­eigenen Pixel-Smart­phones bei neuer Soft­ware am Zug, aber selbst­redend können auch Hersteller entspre­chende Beta-Programme initi­ieren. Im Juni und Juli sollen die zweite und dritte Beta-Fassung heraus­kommen. Die für August datierte Beta 4 wird die letzte öffent­liche Test­platt­form sein. Hierbei sollen vor allem die System­sta­bilität und die APIs (Schnitt­stellen) über­prüft werden.

Nach dem anschlie­ßenden Veröf­fent­lichungs­kan­didaten folgt (wahr­schein­lich im September) das fertige Android 12.

Einhand­bedie­nung: Google orien­tiert sich an Samsung

Einhandbedienung in Android 12 Einhandbedienung in Android 12
Mishaal Rahman / xda-developers
Das aktu­elle Stock-Android lässt hinsicht­lich der Einhand­bedie­nung, die bei Mobil­geräten mit großen Displays vorteil­haft ist, noch zu wünschen übrig. In Android 12 nimmt sich Google dieser Proble­matik an. Mishaal Rahman von den xda-deve­lopers fand in der Entwick­ler­vor­schau ein Feature namens „Silky home“. Wird diese Funk­tion akti­viert, präsen­tieren sich die System­ein­stel­lungen in dras­tisch verän­dertem Design. Mit der großen Über­schrift und den weiter unten ange­ord­neten Menüein­trägen ähnelt die Darstel­lung jener von Samsungs One UI.