Software

Leak: Google plant viele neue Funkti­onen in Android 12

Die Xda Deve­lopers haben in einer noch nicht veröf­fent­lichten Vorschau-Version von Android 12 neue Features gefunden. Zur Google I/O im Mai ist eine öffent­liche Android-12-Beta zu erwarten.

Neue Details zu Android 12 Neue Details zu Android 12
Screenshot: teltarif.de, Quelle: developer.android.com
Die ersten Vorschau-Versionen von Android 12 für Entwickler sind schon seit einigen Wochen verfügbar. Zur Google I/O wird die erste öffent­liche Beta-Version erwartet. Derzeit sind in der Soft­ware für Entwickler noch nicht alle Funk­tionen enthalten, die Google für das nächste große Android-Update plant. Die Xda Deve­lopers haben sich eine noch nicht offi­ziell verteilte Vorschau-Version von Android 12 ange­sehen und darin zahl­reiche Neue­rungen entdeckt.

Unter anderem wurde die Möglich­keit zum Erstellen von "Scrol­ling Screen­shots" verbes­sert. Gemeint sind Bild­schirm­fotos von Seiten, die nicht komplett auf dem Handy-Display darge­stellt werden können, sodass man scrollen muss, um alle Inhalte zu sehen. Mit der Ein/Aus-Taste des Smart­phones soll sich der Google Assistant aufrufen lassen und die Split­screen-Nutzung macht dem Bericht zufolge Fort­schritte. So sollen sich zwei Apps parallel unter­ein­ander auf dem Handy-Display darstellen und nutzen lassen.

WLAN-Netze werden im Menü schlicht als "Internet" bezeichnet, was eigent­lich verwir­rend ist, da der Online-Zugang ja auch über das Mobil­funk­netz herge­stellt werden kann. Ange­zeigt wird nun auch der WLAN-Verbin­dungstyp (WiFi  5, WiFi 6 etc.). Die WLAN-Hotspot-Funk­tion des Smart­phones bekommt die Option, den genutzten Frequenz­bereich (2,4 oder 5 GHz) manuell auszu­wählen.

Auch Design-Ände­rungen an Bord

Neue Details zu Android 12 Neue Details zu Android 12
Screenshot: teltarif.de, Quelle: developer.android.com
Neben neuen Funk­tionen hat Google auch am Design des Betriebs­sys­tems Ände­rungen vorge­nommen. Dazu gehören neue Anima­tionen in verschie­denen Menüs (etwa beim Öffnen des App Drawers und beim Verbinden des Smart­phones mit dem Lade­kabel) sowie eine verän­derte Darstel­lung des virtu­ellen Laut­stär­kereg­lers auf dem Handy-Display. Werden Apps gestartet, so ist jeweils eine Splash-Anima­tion zu sehen, die auto­matisch gene­riert wird.

In der Vorab-Version vom Android 12 testet Google im Menü Einstel­lungen - Daten­schutz einen neuen Schalter zum Anzeigen des Zugriffs auf die Zwischen­ablage, der bei Akti­vie­rung einen Hinweis einblendet, wenn eine App die Zwischen­ablage liest. Der Platt­form-Betreiber will so die Sicher­heit des Betriebs­sys­tems weiter verbes­sern. Weitere Neue­rungen betreffen den Zugriff auf Benach­rich­tigungen und den Standort.

Spätes­tens im Rahmen der Google I/O im Mai ist mit genauen Details zu allen wesent­lichen Features zu rechnen, die Android 12 mit sich bringen wird. Mit der finalen Version des neuen Betriebs­sys­tems wird es aber noch einige Monate dauern. Details dazu, was auf der Google I/O zu erwarten ist und wie man an der Entwick­ler­kon­ferenz teil­nehmen kann, lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Mehr zum Thema Android 12