Leak

Erste Screenshots von Android 12 aufgetaucht

Im Xda-Deve­lopers-Portal sind angeb­liche Screen­shots der neuen Android-Version 12 veröf­fent­licht worden. Die erste Vorschau-Version des neuen Betriebs­sys­tems könnte in Kürze verfügbar sein.

Android 11 ist bei weitem noch nicht auf allen Smart­phones ange­kommen, die das aktu­elle Google-Betriebs­system für mobile Endge­räte an Bord haben. Dennoch wird schon in den kommenden Wochen mit der ersten Vorschau-Version von Android 12 gerechnet. Diese wird noch unvoll­ständig und fehler­haft sein. Erst die erste offi­zielle Beta-Version, die zur Google I/O im späten Früh­jahr zu erwarten ist, wird einen Ausblick auf nahezu alle neuen Funk­tionen bieten, die mit dem Update auf die Smart­phones kommen.

Im Xda-Deve­loper-Portal sind jetzt Screen­shots aufge­taucht, die einen ersten Ausblick auf Android 12 gewähren sollen. Optisch leicht verän­dert zeigen sich beispiels­weise die Benach­rich­tigungen unter­halb der Schnell­ein­stel­lungen. Zudem sind Datum und Uhrzeit jetzt am linken oberen Bild­schirm­rand zu sehen, während auf der rechten Seite neue Icons inte­griert wurden, die für den Nutzer mehr Sicher­heit mit sich bringen sollen.

So will Google mehr Sicher­heit bieten

Immer dann, wenn Kamera und/oder Mikrofon gerade verwendet werden, wird das als kleines Symbol darge­stellt. Das kennen wir bereits von iOS 14 von Apple, wo aller­dings jeweils nur kleine grüne bzw. oran­gene Punkte einge­blendet werden. Die Google-Lösung deutet auch Mikrofon und Kamera an, sodass schon auf den ersten Blick etwas klarer wird, wofür die Anzeige gedacht ist.

Zeigen diese Screenshots Android 12? Zeigen diese Screenshots Android 12?
Foto: Xda-Developers
Mit der neuen Anzeige soll es für Apps künftig schwie­riger werden, vom Nutzer unbe­merkt "mitzu­hören" oder gar zu filmen. Anwender werden den Angaben zufolge unter Android 12 auch die Möglich­keit bekommen, auf Wunsch Mikrofon und Kamera komplett abzu­schalten - ähnlich wie es für Standort-Abfragen bereits möglich ist.

Neues Widget für Konver­sationen

Ände­rungen deuten sich auch für Widgets an. So ist ein neues Widget für Konver­sationen geplant, das offenbar einge­hende Mittei­lungen, verpasste Anrufe und ähnli­ches zusam­men­fasst. Den Angaben zufolge soll dieses Feature für alle Android-12-Smart­phones obli­gato­risch sein, sofern es Google-Dienste an Bord hat. Das neue Widget wäre demnach unab­hängig von einer indi­vidu­ellen Soft­ware-Anpas­sung durch den Smart­phone-Hersteller verfügbar.

Der Bericht räumt ein, dass die Echt­heit der Infor­mationen nicht hundert­pro­zentig gewähr­leistet ist. Das gelte umso mehr, weil immer nur Auszüge und niemals die kompletten Doku­mente über­mit­telt wurden. Klar­heit wird die erste Vorschau-Version von Android 12 für Entwickler mit sich bringen. Diese könnte noch im Februar veröf­fent­licht werden.

Über einen Modus für einge­schränkten Netz­werk­zugriff unter Android 12 haben wir bereits in einer weiteren Meldung berichtet.