Betriebssystem

Android 12 vor dem Start: Das sind die Neuerungen

Entwickler können in Kürze die erste Vorschau-Version von Android 12 instal­lieren. Viele Neue­rungen sind bereits bekannt. Die erste "echte" Beta ist erst im späten Früh­jahr zu erwarten.

Neue Details zu Android 12 Neue Details zu Android 12
Fotos: teltarif.de/Google, Montage: teltarif.de
Im vergan­genen Jahr hatte Google die erste Vorschau-Version von Android 11 am 19. Februar veröf­fent­licht. Beob­achter rechnen damit, dass der ameri­kani­sche Konzern auch in diesem Jahr die neue Android-Version noch in der zweiten Februar-Hälfte zeigen wird. Das erscheint schlüssig, da schon jetzt immer mehr Details zu Android 12 bekannt werden und sogar schon erste Screen­shots durch­gesi­ckert ist.

Aber­mals sind im Portal der Xda Deve­lopers Neue­rungen veröf­fent­licht worden, die das dies­jäh­rige große Android-Update mit sich bringen soll. Span­nend ist beispiels­weise eine intel­ligente Steue­rung für den auto­mati­schen Wechsel des Bild­schirms vom Portrait- in den Land­schafts­modus und wieder zurück. Die Front­kamera des Smart­phones soll dazu genutzt werden, den Blick­winkel des Nutzers zu ermit­teln und anhand dessen das Display auszu­richten.

Einhand-Modus direkt von Google

Neue Details zu Android 12 Neue Details zu Android 12
Fotos: teltarif.de/Google, Montage: teltarif.de
Direkt ins Betriebs­system will Google auch einen Einhand-Modus inte­grieren. Bisher hatten die Smart­phone-Hersteller Features für die Verein­fachung der Bedie­nung mit einer Hand in Eigen­initia­tive in die Firm­ware inte­griert. Mit den immer größer werdenden Handys ist es beispiels­weise kaum noch möglich, das Telefon mit einer Hand zu halten und mit dem Daumen den oberen Rand des Touch­screens zu errei­chen.

Den bishe­rigen Leaks zufolge wird er Einhand-Modus über eine Geste einge­schaltet. Der Bild­schirm­inhalt wird dann verklei­nert darge­stellt, sodass auch das obere Ende der Inhalte mit dem Finger zu errei­chen ist. Nach der Steue­rung kann der Nutzer zur Anzeige der aufge­rufenen, Apps, Fotos oder Webseiten wieder in den bild­schirm­fül­lenden Modus umschalten.

Update bringt neues Design mit sich

Android 12 soll auch ein neues Design mit sich bringen, das intern als "Mate­rial Next" bezeichnet wird. Teile davon waren auf Fotos, die im Internet kursieren, bereits zu sehen. Dazu soll es einen Spiele-Modus geben, der dafür sorgen kann, dass beispiels­weise Push-Benach­rich­tigungen und ähnli­ches abge­schaltet werden, während man gerade spielt.

Während die erste Vorschau-Version von Android 12 für Entwickler kurz­fristig zu erwarten ist, wird es mit der Beta noch etwas dauern. In den vergan­genen Jahren hatte Google die Beta-Version für große Android-Updates in der Regel im späten Früh­jahr veröf­fent­licht. Die finale Vari­ante des Betriebs­system-Updates ist im Spät­sommer zu erwarten.

In einer weiteren Meldung haben wir darüber berichtet, welche Handys mit einem Update auf Android 12 rechnen können.