Android 11 für Galaxy

One UI 3.0: Demnächst auf Galaxy S10, Note 10 und Z Fold 2

Es sieht so aus, als würden User eines Galaxy Z Fold 2 5G, Galaxy Z Flip 5G, Galaxy S10 und Galaxy Note 10 noch diesen Monat eine erste Beta­ver­sion von Android 11 erhalten.

Vergan­genen Monat star­tete Android 11 als One UI 3.0 in einer offenen Beta­ver­sion auf den Serien Galaxy S20 und Galaxy Note 20, nun wurde diese Soft­ware für acht weitere Modelle bestä­tigt. Es handelt sich dabei um die Vertreter der Reihen Galaxy S10 und Galaxy Note 10 sowie um die Fold­ables Galaxy Z Fold 2 5G und Galaxy Z Flip 5G. In Bälde wird die Beta von One UI 3.0 für diese Handys in Südkorea verteilt. Wenn Samsung ähnlich wie zuvor agiert, dürfte Europa kurz danach folgen.

Android 11 kommt auf acht weitere Galaxy-Smart­phones

One UI 3.0 kommt auf weitere Galaxy-Smartphones One UI 3.0 kommt auf weitere Galaxy-Smartphones
Samsung

Datenblätter

Vor rund zwei Monaten veröf­fent­lichte Google die elfte Haupt­ver­sion seines mobilen Betriebs­sys­tems. Unter den Herstel­lern legt sich insbe­son­dere Samsung ins Zeug, die Soft­ware zeitnah den Anwen­dern zur Verfü­gung zu stellen. So erschien die Entwickler-Beta­ver­sion des auf Android 11 basie­renden One UI 3.0 am 9. September und die öffent­liche Fassung am 6. Oktober in Südkorea. Am 14. Oktober war bereits Europa an der Reihe, darunter Deutsch­land. Entspre­chend sind wir zuver­sicht­lich, dass die nächste Welle des offenen Tests nicht allzu lange nach dem Rollout in Samsungs Heimat­land zu uns kommt.

In der Members-App (Samsung via GSMArena) verriet der Hersteller, welche Mobil­geräte bald eine Aktua­lisie­rung auf One UI 3.0 Beta 1 erhalten. Es werden explizit die Modelle Galaxy S10, Galaxy S10+, Galaxy S10 5G, Galaxy S10e, Galaxy Note 10, Galaxy Note 10+, Galaxy Z Fold 2 5G und Galaxy Z Flip 5G genannt. Der Hersteller deckt also weiterhin zunächst seine jüngeren Ober­klasse-Smart­phones ab. Aller­dings fehlen auch in dieser Kate­gorie einige Exem­plare, etwa das Galaxy S10 Lite, das Galaxy Note 10 Lite, das Galaxy Fold (5G) und die LTE-Version des Galaxy Z Flip.

Was bringt One UI 3.0?

Neben dem von Android 10 auf Android 11 aktua­lisierten Betriebs­system gibt es zahl­reiche Opti­mie­rungen an Samsungs Benut­zer­ober­fläche. Unter anderem lässt sich der Bild­schirm durch doppeltes Tippen auf eine leere Stelle des Home­screens ausschalten. Des Weiteren können Widgets durch einen langen Druck auf den Start­bild­schirm schnell hinzu­gefügt werden. Die Widgets des Always-on-Displays und Samsung DeX erfuhren ihrer­seits Verbes­serungen. Auch an anderen System­berei­chen und Apps hat der Konzern geschraubt, etwa an der Browser-Soft­ware, der Kamera, dem Adress­buch und dem Entsperr­bild­schirm.

Mehr zum Thema Android 11