Betriebssystem

Android 11 veröffentlicht: Erste Preview für Entwickler

Google hat früher als in den Vorjahren schon jetzt die erste Preview-Version der nächsten Android-Version veröf­fent­licht. Die offi­zielle Beta-Phase für Android 11 startet im Mai.
AAA
Teilen (1)

In den vergan­genen Jahren hat Google stets im März erste Vorschau-Vari­anten neuer Android-Versionen veröf­fent­licht. So gesehen hat der ameri­kani­sche Internet-Konzern die Fach­welt heute mit der Veröf­fent­lichung der ersten Entwickler-Preview von Android 11 über­rascht. Bis zur öffent­lichen Vorschau-Version und erst recht bis zur Frei­gabe der finalen Vari­ante von Android 11 ist es indes noch ein weiter Weg.

So reiz­voll es auch sein mag, schon jetzt die neue Android-Version zu testen: Man sollte drin­gend noch abwarten, denn es handelt sich bewusst um eine erste Vorschau-Version, die zudem manuell auf den wenigen kompa­tiblen Smart­phones instal­liert werden muss. Derzeit ist die Firm­ware nur für Google Pixel 2 und 2 XL, Pixel 3 und 3 XL, Pixel 3a und 3a XL sowie Pixel 4 und 4 XL geeignet.

Insge­samt sechs Preview- und Beta-Versionen sind bis zur Veröf­fent­lichung des neuen Betriebs­systems im dritten Quartal 2020 vorge­sehen. Der Über­gang von der Preview- zur Beta-Phase ist für Mai - recht­zeitig zur Entwick­lerkon­ferenz Google I/O - geplant. Dann werden voraus­sicht­lich auch inter­essierte Endver­brau­cher zum Vorab-Test einge­laden und der Instal­lati­onsweg wird verein­facht. Zudem dürfte die Beta für weitere Smart­phone-Modelle zur Verfü­gung gestellt werden.

Beta-Phase dient Stabi­litäts-Verbes­serungen

Android 11 ist daAndroid 11 ist da Während Android 11 in der Preview-Phase bis Mai noch vervoll­stän­digt wird, soll die daran anschlie­ßende Beta-Phase spätes­tens ab Juni genutzt werden, um die Stabi­lität der Platt­form weiter zu verbes­sern. Im dritten Quartal, also irgend­wann zwischen Juli und September, will Google Android 11 final frei­geben.

Google hat auf seinen Entwickler-Seiten auch schon Details zu den Neue­rungen veröf­fent­licht, die Android 11 mit sich bringen wird. Dazu gehört beispiels­weise eine offi­zielle Unter­stüt­zung für den neuen Mobil­funk­stan­dard 5G. Auch neue Display-Formen werden nun offi­ziell unter­stützt.

Weitere Neue­rungen sind neue Vari­anten für Benach­rich­tigungen sowie Sicher­heits- und Privat­sphäre-Features. Dazu schränkt Google den Zugriff auf das Datei­system von Android-Smart­phones deut­lich ein. Diese Ände­rung war ursprüng­lich schon für Android 10 geplant, wurde aufgrund viele Proteste aber um ein Jahr verschoben.

Teilen (1)