Software

Google veröffentlicht zweite Beta von Android 11

Google hat die zweite Beta-Version von Android 11 veröf­fent­licht. Diese bringt auch neue Features mit sich. Wir fassen die Neue­rungen zusammen.

Update für Android-11-Beta Update für Android-11-Beta
Grafik: Google, Foto/Montage: teltarif.de
Entwickler haben bereits seit einigen Monaten die Möglich­keit, Vorschau-Versionen von Android 11 zu testen. Mitt­ler­weile ist das Betriebs­system in der Beta-Phase ange­kommen und jetzt hat Google die zweite Beta-Version der Soft­ware veröf­fent­licht. Der Google Watch Blog hat über die Neue­rungen berichtet, die die neue Vari­ante der Firm­ware mit sich bringt.

Größere Neue­rungen sind in Android 11 Beta 2 nicht mehr gesichtet worden. Google dürfte das Update aller­dings genutzt haben, um bishe­rige Fehler zu beheben und weitere Opti­mie­rungen vorzu­nehmen. Klei­nere Details wurden nach der Instal­la­tion der Aktua­li­sie­rung dennoch gesichtet.

Teilen-Menü wird über­sicht­li­cher

Update für Android-11-Beta Update für Android-11-Beta
Grafik: Google, Foto/Montage: teltarif.de
Eine der Ände­rungen in der zweiten Beta-Version von Android 11 betrifft das Teilen-Menü, das system­weit zur Verfü­gung steht. Hier ist jede App nur noch mit einem Eintrag zu finden. Gibt es für die jewei­lige Anwen­dung mehrere Teilen-Optionen, so wird das über einen Drop­down-Pfeil darge­stellt.

Ein Beispiel ist Twitter, wo sich Inhalte beispiels­weise in Form eines Tweets oder auch als Direkt­nach­richt weiter­leiten lassen. Bei Face­book wäre ein Eintrag in der Time­line oder aber in der Story denkbar. Wer den zusätz­li­chen Bedien­schritt nicht mag, kann die zuerst getrof­fene Auswahl durch einen langen Druck auf den Menü­punkt vorein­stellen.

Google führt mit Android 11 die Möglich­keit ein, Aktionen auf dem Display des Smart­phones im Video fest­zu­halten. Neu in Beta 2 ist die Auswahl für die Audi­o­spur des Videos. Anwender können entweder das Mikrofon akti­vieren, den internen Audio­stream des Smart­phones oder eine Kombi­na­tion aus beiden Quellen nutzen.

Medien-Player zwischen Einstel­lungen und Benach­rich­ti­gungen

Zwischen den Schnell­ein­stel­lungen und den Benach­rich­ti­gungen ist jetzt ein Medien-Player verfügbar. Im Power-Menü hat wiederum ein kombi­nierter Button Einzug gehalten, glei­cher­maßen zum Ausschalten und Neustart des Smart­phones gedacht ist. Hinter­grund: In diesem Menü müssen künftig auch Google Pay und Smart-Home-Funk­tionen unter­ge­bracht werden.

Beim Ankli­cken eines Buttons erscheinen kurze Anima­tionen nun in neuer Form. Zudem gilt es zu berück­sich­tigen, dass App nur noch den Zugriff auf Daten aus ihrer eigenen Sandbox haben und einigen öffent­li­chen Ordnern haben. Diese Einschrän­kung wollte Google ursprüng­lich schon mit Android 10 einführen. Aufgrund von Protesten aus Entwickler-Kreisen wurde die Restrik­tion damals zurück­ge­stellt.

Mehr zum Thema Google Android