Personalie

Offiziell: Telefónica stellt neuen o2-Privatkundenchef vor

Telefónica hat bestä­tigt, dass Andreas Lauken­mann als Privat­kun­den­chef zu o2 wech­selt. Entspre­chende Hinweise gab es bereits seit einigen Tagen.

Andreas Laukenmann wechselt zu o2 Andreas Laukenmann wechselt zu o2
Foto: Telefónica
Vor wenigen Tagen gab es bereits Hinweise darauf, dass Andreas Lauken­mann, früherer Privat­kun­den­chef von Voda­fone, in glei­cher Posi­tion zu o2 wech­selt. Jetzt hat Telefónica die Perso­nalie offi­ziell bestä­tigt. Das habe der Aufsichtsrat der Telefónica Deutsch­land Holding AG am Freitag bestimmt. Lauken­mann tritt damit die Nach­folge von Wolf­gang Metze an, der von Telefónica zur Deut­schen Telekom wech­selt. Er wird als Chief Consumer Officer (CCO) und Vorstands­mit­glied der Telefónica Deutsch­land Holding AG für o2 und alle weiteren Eigen­marken des Münchner Konzerns verant­wort­lich sein.

"Andreas Lauken­mann ist eine Führungs­per­sön­lich­keit, die gezeigt hat, wie man Markt­ver­hält­nisse aufbricht und nach­haltig verän­dert. Der Aufsichtsrat freut sich, Andreas Lauken­mann bei Telefónica will­kommen zu heißen. Andreas Lauken­mann wird bei Telefónica Deutsch­land Teil eines Vorstands­teams unter der Führung des CEO Markus Haas, das den Tele­kom­muni­kati­ons­markt in Deutsch­land derzeit prägt wie kein anderes, und sowohl mit Kunden­inno­vationen als auch mit Wachstum über­zeugt", sagt Peter Löscher, Aufsichts­rats­chef der Telefónica Deutsch­land Holding AG. Im vorigen Jahr hat Telefónica Deutsch­land mit 7,8 Milli­arden Euro jähr­lichem Umsatz, 7400 Mitar­bei­tern sowie rund 46 Millionen Mobil­funk­kunden das bislang erfolg­reichste Geschäfts­jahr der Firmen­geschichte abge­schlossen.

Markus Haas: "Telefónica wächst"

Andreas Laukenmann wechselt zu o2 Andreas Laukenmann wechselt zu o2
Foto: Telefónica
"Ich freue mich, dass wir mit Andreas in Zukunft eine hervor­ragende Führungs­kraft und einen Gestalter unserer Branche an Bord haben, der sowohl den Mobil­funk­markt als auch das Fest­netz­geschäft hier­zulande bestens kennt", sagt Markus Haas, CEO der Telefónica Deutsch­land Holding AG. "Unser starkes o2-Team und unsere Marke o2 werden von Andreas' Führungs­erfah­rung, Marken­ver­ständnis und Inno­vati­ons­kraft profi­tieren. Trotz eines derzeit heraus­for­dernden allge­meinen wirt­schaft­lichen Umfelds wächst Telefónica Deutsch­land, gewinnt immer mehr Kundinnen sowie Kunden und stei­gert zuneh­mend die Kunden­zufrie­den­heit. Ich bin über­zeugt, dass wir mit Andreas unseren erfolg­rei­chen Wachs­tums­kurs fort­setzen und entspre­chend unserer Stra­tegie weiter mit Privat­kunden wachsen werden."

Andreas Lauken­mann wird bei Telefónica den CCO-Bereich von CEO Markus Haas über­nehmen, der ihn seit dem Ausscheiden von Wolf­gang Metze im Juni 2022 über­gangs­weise leitet. Lauken­mann hat bei Voda­fone seit 2019 im Vorstand als Geschäfts­führer das Privat­kun­den­geschäft verant­wortet. Insge­samt hat Lauken­mann 18 Jahre für Voda­fone gear­beitet, unter anderem in Tsche­chien sowie bei der früheren Fest­netz­tochter Arcor. Davor war der studierte Diplom-Infor­matiker für verschie­dene Bera­tungs­gesell­schaften tätig.

Amts­antritt zum "schnellst­mög­lichen Termin

"Es ist zugleich Freude und Ansporn für mich, künftig eine so starke Marke wie o2 zu führen und Teil des Vorstands von Telefónica Deutsch­land zu werden. Das o2-Team hat in den vergan­genen Jahren gezeigt, was auf dem deut­schen Tele­kom­muni­kati­ons­markt möglich ist: sowohl mit Blick auf das Kunden­wachstum als auch mit Blick auf den vorbild­lichen Service für Kundinnen und Kunden", sagt Andreas Lauken­mann. Seine Aufgaben als neuer CCO von Telefónica Deutsch­land soll er zum schnellst­mög­lichen Zeit­punkt über­nehmen.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, dass Telefónica seinen Mitbe­werber Voda­fone mitt­ler­weile über­holt hat.

Mehr zum Thema Personalie