Mit Umfrage

Kindle Phone zeigt sich auf offiziellem Amazon-Bild: Würden Sie es kaufen?

Über das Kindle Phone von Amazon wird seit Jahren spekuliert. Nun zeigt sich das Amazon-Smartphone offenbar erstmals auf einem offiziellem Bild vom Anbieter selbst. Vorgestellt werden soll es den Berichten nach bereits im kommenden Monat. Wir haben die Bilder und Details.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Die Gerüchte um ein mögliches Kindle-Smartphone von Amazon begleiten uns nun schon einige Jahre. Ende Juni soll das Kindle Phone genannte Gerät den Berichten zufolge vorgestellt werden. Bereits jetzt sind viele Daten über das erwartete Smartphone bekannt, die ein recht klares Bild zeichnen. Sollten die Angaben stimmen, erwartet uns ein Gerät, das sich weniger durch seine Ausstattung, sondern vielmehr durch seine Bedienung aus der Masse heraushebt. Aktuell ist nun auch ein Bild aufgetaucht, das direkt von Amazon stammen soll und das Design des Kindle Phones zeigt.

Smartphone mit 3D-Display und Gestensteuerung

Kindle Phone zeigt sich im offiziellen Amazon-Bild: Würden Sie es kaufen?So soll das Kindle Phone von Amazon aussehen Das Bild soll direkt von Amazons Grafik-Designern zum internen Gebrauch angefertigt worden sein und wurde dem amerikanischen Tech-Blog BGR offenbar exklusiv zugespielt. Der Blog hat bereits Bilder der aktuellen Kindle-Fire-Generation vor ihrer Vorstellung veröffentlicht, die die Tablets im Detail zeigten. Anders als ein von dem Blog früher veröffentlichtes Fotos, auf dem das Kindle Phone noch mit einer Schutzhülle zu sehen war, die die verbaute Hardware vor unautorisierten Augen schützen sollte, zeigt das aktuelle Bild das Smartphone nun im Detail. Laut BGR wurde die Echtheit des Bildes von mehreren vertrauenswürdigen Quellen bestätigt.

Das Abbild des Kindle Phone zeigt ein Gerät, dessen Design an eine Mischung aus iPhone und HTC-Smartphone erinnert. Neben den Lautstärkeknöpfen und dem Power-Button lässt sich ein abgedeckter Zugang erkennen, hinter dem wir den Slot für die SIM-Karte vermuten. Ein Zugang für eine microSD-Karte scheint zu fehlen, was darauf hindeuten könnte, dass sich der Speicher nicht erweitern lässt. Wie bei den Kindle-Fire-Tablets könnte Amazon hier seinen eigenen Cloud-Dienst als Auslagerungsmöglichkeit für Apps und Dateien anbieten wollen.

Ebenfalls erkennbar ist ein haptischer Start-Knopf, der ähnlich wie bei Samsung gestaltet wurde. Die Lautsprecher sind hingegen nach Apple-Manier an der Unterkante angebracht. Die Rückseite des Kindle Phones zeigt eine Kamera mit LED-Blitz, bei der es sich offenbar um die vermutete 13-Megapixel-Hauptkamera handeln soll. Auf dem älteren von BGR veröffentlichten Foto waren auf der Front noch fünf weitere Kameras zu sehen, was die Zahl auf sechs steigen ließe. Bei einer der Frontkameras handelt es sich den Gerüchten nach um ein klassisches, für Videotelefonie gedachtes Modell. Die übrigen vier sollen im Infrarotbereich aufnehmen und dadurch die Bewegungen des Nutzers erfassen können. Dadurch soll sowohl die Bedienung erleichtert als auch die Grundlage für diverse 3D-Effekte gelegt werden.

Das Kindle Phone soll über eine Gestensteuerung verfügen, die es ermöglicht, mittels Kippen des Gerätes weitere Informationen auf dem Bildschirm anzeigen zu lassen, ohne das Display dabei mit dem Finger berühren zu müssen. So sollen Nutzer durch Neigung des Smartphones durch verschiedene Produktansichten im Shop von Amazon scrollen können, sich durch Kippen die Bewertungen von Filmen auf der Webseite von IMDb anzeigen lassen oder das Menü in Amazon-Apps öffnen können.

HD-Display und Snapdragon-Prozessor

Technisch bietet das Kindle Phone den Quellen zufolge die aktuelle Standard-Kost. Der 4,7 Zoll große Bildschirm soll lediglich in HD auflösen. Ein nicht näher bestimmter Snapdragon-Prozessor wird das Smartphone offenbar antreiben. Der CPU stehen 2 GB RAM zur Seite, Angaben über den internen Speicher gibt es nicht. Das Android-System ist Amazon-typisch stark angepasst. Bereits bei den Tablets des Anbieters ist vom eigentlichen Google-System nichts mehr zu sehen. Das Bild zeigt den Startbildschirm mit verschiedenen quadratischen Bildern. Ob dies einfach nur eine Ansicht der E-Book-Bibliothek ist oder ob es sich dabei um das Design des Homescreens handelt, bleibt abzuwarten. Ende Juni soll das Kindle Phone nach derzeitigem Stand offiziell präsentiert werden, im September soll es auf den Markt kommen. Als Preis wurde im März von 199 US-Dollar gesprochen.

Umfrage: Würden Sie das Kindle Phone kaufen?

Wir möchten von Ihnen gerne wissen, wie attraktiv ein Gerät wie das Kindle Phone für Sie ist? Sind Sie gespannt auf das 3D-Display und die Gestensteuerung oder schreckt Sie das angepasste Betriebssystem mit der engen Amazon-Bindung ab?




(zum Ergebnis)
Teilen

Mehr zum Thema Amazon