Streaming

Amazon Prime Video zeigt Bundesliga bis zum Saisonende

Bis zum Ende der aktu­ellen Saison über­trägt Amazon Prime Video weiterhin die Fußball-Bundes­liga live. Auch vier Rele­ga­ti­ons­spiele gehören zum Rech­te­paket.

Vor einer Woche hatte die Deut­sche Fußball Liga (DFL) bereits bekannt­ge­geben, dass der Sport-Strea­ming­dienst DAZN bis zum Ende der aktu­ellen Saison weiter die Fußball-Bundes­liga zeigen kann. Exklu­sive Über­tra­gungs­rechte bekommt DAZN aber nicht. Wie schon an den ersten Spiel­tagen nach der Corona-bedingten Zwangs­pause wird parallel auch Amazon Prime Video die Spiele zeigen, für die Euro­sport eigent­lich die Über­tra­gungs­rechte hält.

Euro­sport stieg schon im Sommer 2019 aus der Bundes­liga-Live­be­richt­erstat­tung aus. Seitdem konnte DAZN die Spiele am Frei­tag­abend, Sonn­tag­mittag und Montag­abend mit einer Sub-Lizenz zeigen. Um alle früheren Euro­sport-Zuschauer zu errei­chen, wurden die Über­tra­gungen bei HD Plus auf Astra und bei Euro­sport 2 HD Xtra im Rahmen der Amazon Prime Chan­nels durch­ge­schaltet.

Nun will sich Euro­sport laut Medi­en­be­richten komplett von seinen Bundes­liga-Rechten trennen und die Corona-Pause zum Anlass für eine außer­or­dent­liche Kündi­gung des Vertrags mit der DFL nutzen. Dadurch hingen auch die Zuschauer von DAZN zunächst in der Luft, da der Strea­ming­dienst nur die erwähnte Sub-Lizenz, aber keinen eigenen Vertrag mit der DFL besitzt. Dafür wurde jetzt zumin­dest für diese Saison eine Lösung gefunden. Bundesliga bei Amazon Bundesliga bei Amazon
Foto: Amazon

DAZN-Abo für Amazon-Prime-Kunden derzeit obsolet

Für Amazon-Prime-Chan­nels-Kunden, die Euro­sport 2 HD Xtra nur für die Bundes­liga abon­niert hatten, ist der Sender wertlos geworden. Dafür zeigt Amazon nun alle "DAZN-Spiele" parallel auf Prime Video und ohne Zusatz­kosten für Kunden, die Amazon Prime abon­niert haben. Das wiederum dürfte DAZN nicht gefallen, denn wer Amazon-Prime-Kunde ist, kann sich die Zusatz­kosten für den Strea­ming­dienst derzeit sparen - wodurch DAZN dann wieder die Einnahmen fehlen.

Die nächste Bundes­liga-Über­tra­gung auf Amazon Prime Video ist bereits heute Abend um 18.30 Uhr, wenn RB Leipzig Hertha BSC empfängt. Am Freitag zeigt Amazon ab 20.30 Uhr die Begeg­nung zwischen dem SC Frei­burg und Bayer 04 Lever­kusen. Weiter geht es am Pfingst­montag mit dem Spiel zwischen dem 1. FC Köln und RB Leipzig. Danach stehen weitere vier Bundes­liga-Über­tra­gungen und eben­falls vier Rele­ga­ti­ons­spiele auf dem Programm.

Das Nach­sehen haben weiterhin dieje­nigen Fußball­fans, die Strea­ming nicht nutzen möchten oder die aufgrund eines zu lang­samen Internet-Anschlusses die Internet-Über­tra­gungen hat nicht empfangen können. Bei HD Plus auf Astra bleibt der Bild­schirm nach aktu­ellem Stand weiterhin dunkel, auch wenn es offi­ziell weiter heißt, bezüg­lich weiterer Spiele in den kommenden Wochen gebe es "noch keine endgül­tige Entschei­dung seitens Euro­sport".

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga