Musik-Streaming

Amazon Prime Music: Die neue Musik-Flatrate im Test

Wir haben das seit wenigen Tagen in Deutschland verfügbare Amazon Prime Music einem Test unterzogen. Dazu haben wir die App auf zwei Smartphones installiert und Radiokanäle, Playlists und weitere Features unter die Lupe genommen.

Diese Einstellungen sind möglich

Neben Amazon Prime Music dient die App auch zur Wiedergabe gekaufter Songs und Alben bei Amazon. Auch die in der Amazon-Cloud gespeicherte eigene Musik kann über die Anwendung gehört werden. Bis zu zehn Geräte können für die Musik-Wiedergabe autorisiert werden. Wird die Autorisierung für einen Computer, ein Smartphone oder ein Tablet aufgehoben, so kann der freigewordene Speicherplatz nach Ablauf von 30 Tagen erneut belegt werden.

Im Menü für die Einstellungen können die Nutzer beispielsweise das Musik-Streaming auf WLAN-Netzwerke beschränken. Für den mobilen Betrieb kann zudem die Qualität für die Übertragung festgelegt werden. Ferner können die Anwender Downloads auf WLAN-basierte Internet-Zugänge beschränken und beim Einsatz einer Speicherkarte im Smartphone festlegen, ob heruntergeladene Dateien im Gerätespeicher oder auf der microSD-Karte abgelegt werden.

Menü für Einstellungen
vorheriges weiter… 6/6 – Foto: teltarif.de
  • Radioikanäle aus verschiedenen Sparten
  • Direkte Auswahl des gewünschten Genres
  • Start eines Radiokanals bei Amazon Prime Music
  • Neue Alben entdecken
  • Menü für Einstellungen

Mehr zum Thema Musik