Video-on-Demand

Amazon arbeitet an Android-App für Prime Instant Video und plant 4K-Inhalte

Android-Nutzer können bald Filme und Serien über Amazon Prime Instant Video auch auf ihrem Smartphone oder Tablet anschauen. Der Online-Händler bereitet eine entsprechende Android-App vor. Auch Videos in 4K-Qualität soll es geben.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Seit dem 26. Februar dieses Jahres können Amazon-Prime-Nutzer über Amazon Prime Instant Video kostenlos Filme, Serien und Dokumentation auf ihrem Kindle-Fire-Tablet oder Smart-TV ansehen. Auch Apps für verschiedene Spielkonsolen oder Geräte von Apple bietet der Online-Händler an. Was bislang jedoch fehlte war eine App für Geräte mit dem Betriebssystem Android. Dies soll sich nun ändern: Wie Russell Morris, Marketing-Direktor von Instant Prime Video, gegenüber PC Advisor verlauten ließ, wird die Android-App nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Amazon arbeitet an Android-App für Prime Instant Video und plant 4K-InhalteBislang konnten Android-Nutzer keine Videos über Prime Instant Video auf dem Smartphone streamen Bislang war es Android-Nutzern nicht möglich, Filme oder Serien über Amazon Prime Instant Video auf ihr Smartphone oder Tablet zu streamen, auch dann nicht, wenn sie den Weg über die Webseite gingen. Es erschien der Hinweis "Dieses Video kann auf Ihrem Gerät nicht wiedergegeben werden". Der Ruf nach einer Android-App wurde daher häufig in entsprechenden Foren geäußert - bislang ohne Erfolg.

Das Statement von Russell Morris gibt nun aber Anlass zur Freude, denn Amazon bereitet derzeit eine entsprechende App vor. Mittlerweile hat der Konzern die Arbeiten an der Android-App sogar offiziell bestätigt. Unklar bleibt derzeit, ob es die App für den Zugang zum Video-on-Demand-Angebot von Amazon nur für Smartphones, Tablets oder gar beide Geräte-Typen geben wird.

Prime wird stetig erweitert und Pläne für 4K-Inhalte

Amazon arbeitet an Android-App für Prime Instant Video und plant 4K-InhalteAmazon arbeitet an Android-App für Prime Instant Video Realisiert wird das Angebot von Amazon Prime Instant Video über die Film-Datenbank von Lovefilm. Die Kosten für Amazon Prime sind mit der Einführung der Streaming-Möglichkeit von 29 auf 49 Euro pro Jahr angestiegen. Schon lange ist Prime nicht mehr nur der Garant für schnelle Lieferungen. Prime-Kunden können sich jeden Monat ein E-Book leihen und seit diesem Jahr eben auch Videos streamen. Zudem wird über einen in Prime integrierten Musik-Streaming-Dienst spekuliert. Durch eine Android-App könnte sich die Reichweite des Streaming-Angebots des Online-Händlers und somit auch von Prime enorm erhöhen - Google gab auf seiner I/O bekannt, etwa eine Milliarde aktive Nutzer zu haben.

Die Android-App ist aber nicht der einzige Plan, an dem Amazon derzeit arbeitet. Wie PC Advisor weiter berichtet, soll es über Prime Instant Video künftig auch Filme in 4K-Qualität, also Ultra HD, geben. Bislang gibt es jedoch nur wenige Geräte, die solche hochauflösenden Inhalte wiedergeben können und auch die Inhalte selbst halten sich in Grenzen. Vor allem im Fernseher-Segment sind 4K-Modelle noch keine Standard-Kost. Dennoch würde sich Amazon mit 4K-Inhalten für die Zukunft rüsten, denn die Ultra-HD-Auflösung ist im Kommen.

Auch im E-Book-Bereich bewegt sich etwas. Aktuellen Berichten zufolge, plant Amazon eine Flatrate für E-Books und Hörbücher, die zunächst in den USA starten soll. Aber auch die Einführung eines solchen Angebots in Deutschland ist denkbar. Mehr zu der E-Book-Flatrate lesen Sie in der Meldung Kindle unlimited: Amazon plant E-Book- und Hörbuch-Flatrate.

Teilen

Mehr zum Thema Amazon