Preissuche

Amazon Prime Day: Handy-Schnäppchen auch am 2. Tag

Wenn Amazon zum Prime Day bläst, dann freuen sich die Kunden. Doch ein Preis­ver­gleich mit anderen Händ­lern wie Saturn kann sich trotzdem lohnen.

Der Kunde freut sich, wenn das Paket geliefert wird. Heute ist noch Amazon Prime Day. Der Kunde freut sich, wenn das Paket geliefert wird. Heute ist noch Amazon Prime Day.
Foto: Picture-Alliance /dpa
Mit den Schnäpp­chen-Ange­boten ist das so eine Sache. Da sieht man ein Handy für Preis X und wenige Minuten, Stunden oder Tage später gibt es das deut­lich güns­tiger bei Händler A, worauf Händler B nach­zieht, oder das Gerät ist plötz­lich "ausver­kauft". Der noch bis heute Abend laufende "Prime Day" von Amazon hat diese Dynamik befeuert.

Samsung geht auch güns­tiger

Der Kunde freut sich, wenn das Paket geliefert wird. Heute ist noch Amazon Prime Day. Der Kunde freut sich, wenn das Paket geliefert wird. Heute ist noch Amazon Prime Day.
Foto: Picture-Alliance /dpa
Wer sich ein neues Smart­phone von Samsung "gönnen" möchte, muss nicht unbe­dingt bei der teuren Premium-Klasse einsteigen: Das Samsung Galaxy A51 könnte eine güns­tige Alter­native zum Samsung Galaxy S20 sein, dann da steckt schon viel drin, nur deut­lich güns­tiger. Das Samsung Galaxy A51 kam erst Anfang des Jahres auf den Markt, zum Start wurden 369 Euro aufge­rufen.

Datenblätter

Wie die Kollegen "Giga" beob­achtet haben, wurde das Samsung Galaxy A51 im Rahmen des Prime Day 2020 für zunächst 229 Euro verkauft, woraufhin der Grüne-Wiese-Händler "Saturn" mitge­zogen hat. Schwupp senkte der Versandriese Amazon auf 217,55 Euro und Saturn blieb mit im Rennen.

Mitt­ler­weile soll das Gerät bei Amazon ausver­kauft sein, schreibt Giga, ein Aufruf der Amazon-Seite weiß davon nichts und nennt den 17. Oktober als Liefer­termin. Giga rechnet hingegen vor: Bei bei Saturn kann man ohne (lang­fristig extra kostendes) "Prime Abo" einkaufen. Wenn man sich für den kosten­losen Saturn-News­letter anmeldet, gibt's nochmal 10 Euro als Gutschein. Damit würde man unterm Strich rech­nerisch bei Saturn 207,55 Euro bezahlen.

Es gibt weitere Alter­nativen

Das "verwandte" Samsung Galaxy M51 mit extra starkem 7000-mAh-Akku ist für 329 Euro zu haben und somit rund 49 Euro güns­tiger als der UVP.

Wer trotzdem ein Samsung Galaxy S 20 (mit 128 GB internem Spei­cher) haben möchte, kann dieses für 579,99 Euro bekommen und spart ansehn­liche 34 Prozent. Wenn es ein Samsung Galaxy S20 FE gemeinsam mit den Galaxy Buds Live in Ear Kopf­hörer sein soll, bezahlt man 633 Euro statt sonst (theo­retisch) übli­chen 817 Euro.

Huawei günstig, aber kein Google

Das chine­sische Huawei P40 lite 5G ist schon für 299 Euro zu haben, hat aber aktuell keine Google-Dienste, was vor dem Kauf gut über­legt werden sollte. Die hat das Oppo Find X2 Lite, das auch nur 294,49 Euro kostet.

Tablet oder Mini-Laptop?

Falls es ein Tablet sein soll, wäre das Samsung Galaxy Tab A für 159 Euro inter­essant. Das Huawei "Mate­book 13 2020" würde 599 Euro kosten, das Honor MagicBook 15 wäre für 483,90 Euro zu haben, der falt­bare Lenovo Yoga C940 stünde für schlappe 1.099 Euro auf der Rech­nung, was auch nur 17 Prozent güns­tiger gegen­über dem UVP ist. Wer Lust auf etwas Anderes hat, könnte das Chrome­book S345-14AST von Lenovo für 189 Euro aufrufen, was 30 Prozent güns­tiger ist. Hier ist der Chrome-Browser zugleich das Betriebs­system des Laptops.

Apple minus 13 Prozent: Magic Keyboard

Auch ein Apple-Produkt steht auf der Liste der "güns­tigen" Ange­bote: Das Magic Keyboard kostet 109,99 Euro, was "nur" 13 Prozent weniger als normal sind.

Ein guter Kopf­hörer von Senn­heiser könnte die HD 599 Special Edition für 99 Euro sein, da hat man ein Drittel gespart. "Sound­boks 2" - trag­barer Blue­tooth Laut­spre­cher soll "nur" 599 Euro statt sonst übli­cher 849 Euro kosten.

Soft­ware güns­tiger

Wer ohnehin mit dem Gedanken spielt, Micro­soft Office 365 auf seinem Windows PC einzu­setzen, kann die "Micro­soft 365 Familiy" für 49,99 Euro statt sonst übli­cher 66,99 Euro buchen, damit spart man ein Viertel und hat für ein Jahr lang immer die neueste Version des großen Office-Paketes mit Outlook, Word, Excel, PowerPoint und so weiter und bekommt 1 TB Cloud­spei­cher bei Onedrive.

Mehr Spei­cher­platz

Viele Smart­phones brau­chen eine MicroSD-Karte. Einige Handy-Ober­klas­semo­delle können mit richtig viel Spei­cher nach­gerüstet werden, etwa mit der Sandisk Extreme MicroSDXC 512 GB für 90,99 Euro. Das sollte aber nicht dazu verleiten, auf Backups zu verzichten, denn SD-Spei­cher­karten steigen "immer im falschen Moment" aus.

PrimeDay: Voraus­set­zungen beachten

Wer beim Amazon Prime Day einkaufen möchte, muss die Prime-Mitglied­schaft gebucht haben. Wer die noch nicht hat und viel­leicht auch gar nicht auf Dauer haben will, kann sie (erst­malig) kostenlos für 30 Tage zur Probe abschließen und bei Bedarf später wieder kündigen. Nur, das kann man einmal machen, danach gibt es eine Sperr­frist, bevor das wieder möglich ist. Viel­leicht bleibt man auch bei Prime, was sicher im Sinne von Amazon sein dürfte.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema Amazon