Teurer

Amazon erhöht die Preise: So teuer wird Musik-Streaming

Das Einzel-Abon­nement von Amazon Music Unli­mited wird ab Ende Februar 1 Euro pro Monat teurer. Auch andere Abo-Modelle werden teurer.

Amazon Music wird teurer Amazon Music wird teurer
Screenshot/Logo: Amazon, Foto/Montage: teltarif.de
Amazon hat Preis­erhö­hungen für seinen Musik­strea­ming-Dienst ange­kün­digt. Diese gelten ab dem 21. Februar, wie der Internet-Konzern gegen­über betrof­fenen Kunden mitteilte. Auf seiner Home­page teilte das Unter­nehmen mit, die "Aktua­lisie­rung" der Preise "ausge­wählter Amazon-Music-Unli­mited-Mitglied­schaften" sei erfor­der­lich, um den Service weiterhin "in der übli­chen Qualität" anbieten zu können.

Wer eine Einzel-Mitglied­schaft für Amazon Music Unli­mited gebucht hat, zahlt dafür derzeit 9,99 Euro pro Monat. Ab 21. Februar beträgt der Monats­preis 10,99 Euro. Der Studen­ten­tarif verteuert sich von 4,99 Euro auf 5,99 Euro. Für Kunden, die die Fami­lien­mit­glied­schaft gewählt haben, werden ab Ende Februar monat­lich 16,99 Euro anstelle der bishe­rigen 14,99 Euro pro Monat berechnet.

Amazon-Prime-Kunden, die die Music-Unli­mited-Option gebucht haben, zahlen weiterhin 8,99 Euro pro Monat für den Zugriff auf das komplette Audio-Strea­ming-Port­folio des Unter­neh­mens. Die Jahres-Mitglied­schaft schlägt in Verbin­dung mit Amazon Prime mit 89 Euro zu Buche. Aller­dings gilt es zu berück­sich­tigen, dass die Kosten für Amazon Prime schon im vergan­genen Jahr gestiegen sind.

So erfolgt die Umstel­lung für Bestands­kunden

Amazon Music wird teurer Amazon Music wird teurer
Screenshot/Logo: Amazon, Foto/Montage: teltarif.de
Bestands­kunden, die Amazon Music Unli­mited gebucht haben, zahlen ab der ersten Rech­nung nach dem Stichtag 21. Februar den neuen Preis. Inter­essenten, die den Gratis-Zeit­raum oder ein anderes vergüns­tigtes Abon­nement nutzen, behalten ihre Kondi­tionen, bis die Werbe­aktion abläuft. Danach gelten die neuen Preise, sofern sich der Kunde nicht zur Kündi­gung seines Abon­nements entschließt.

Apple hatte Ende Oktober eben­falls die Preise für seinen Musik­strea­ming-Dienst erhöht und berechnet 10,99 Euro für das Einzel-Abo, 16,99 Euro für den Fami­lien-Zugang und 5,99 Euro für den Studenten-Tarif. Bei Deezer gelten die höheren Preise sogar schon seit fast einem Jahr, während der Markt­führer Spotify derzeit noch an den alten Kondi­tionen fest­hält und beispiels­weise 9,99 Euro für das Stan­dard-Abo berechnet.

Nach wie vor gibt es aller­dings auch Strea­ming-Dienste für deut­lich unter 10 Euro. Aldi Music ist für 7,99 Euro pro Monat zu bekommen. Der Lebens­mittel-Discounter koope­riert für seinen Strea­ming-Dienst mit Napster. Schließt man das Abo direkt bei Napster ab, liegt der Monats­preis bei 9,99 Euro.

In einem Ratgeber haben wir eine Über­sicht zu den wich­tigsten Musik­strea­ming-Diensten veröf­fent­licht.

Mehr zum Thema Amazon