Streaming

Amazon-Vision: "Bundesliga künftig überall zu hören"

Amazon will seine Übertragungen von den Fußball-Bundesliga-Spielen erweitern und auch auf Englisch anbieten. Weitere Sportarten soll es bei Amazon Music aber vorerst nicht geben.
Von mit Material von dpa
AAA
Teilen (4)

Seit Ende Juli gibt es Fußball live bei AmazonSeit Ende Juli gibt es Fußball live bei Amazon Amazon Music löste mit Beginn der aktuellen Fußball-Saison die digitalen Hörfunksender 90elf und Sport1.fm ab. Nun soll das Spotangebot beim Musikstreaming-Anbieter noch weiter ausgebaut werden. Mehr Interessenten als bisher sollen in Zukunft die Möglichkeit bekommen, etwa die Spiele aus der 1. und 2. Fußball-Bundesliga im Audiostream bei Amazon Music zu hören.

An der Bundesliga gebe es nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern Interesse, so René Fasco, Leiter der Musiksparte des weltgrößten Online-Händlers, in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur: "Wir haben die Vision, dass man überall dort, wo man Amazon hören kann, auch die Bundesliga hören kann. Auf Deutsch oder Englisch." Das würde bedeuten, dass Amazon Music die Übertragungen künftig auch in anderen Staaten anbietet, in denen der Musikstreaming-Dienst genutzt werden kann.

Wann der internationale Ausbau der Sport-Liveübertragungen erfolgt, ließ Fasco indes offen. Zumindest in deutschsprachigen Ländern könnte Amazon einfach die bestehenden, für den deutschen Markt bestimmten Angebote durchschalten. Mit englischsprachigem Kommentar bietet Amazon die Fußball-Übertragungen bislang noch nicht an.

Diese Sportübertragungen gibt es bei Amazon Music

Neben den Spielen der 1. und 2. Fußball-Bundesliga überträgt Amazon auch die Begegnungen des DFB-Pokals sowie die UEFA-Champions- und Europa-League-Partien mit deutscher Beteiligung. Die Bundesliga ist dabei über Amazon Music für jeden Prime-Abonnenten hörbar. Wer auch die Livesendungen von den anderen Wettbewerben hören möchte, benötigt ein Abonnement für Amazon Music Unlimited.

Keine Angaben machte Amazon im Interview zu Hörerzahlen. "Die Bundesliga ist ein ganz wichtiger Bestandteil und wird von einer substanziellen Zahl von Kunden genutzt", so Fasco. Die Bundesliga-Senderechte im Audiostream und Digitalradio hat sich der Internet-Konzern zunächst bis zur Saison 2020/21 gesichert, die Vereinbarung für den DFB-Pokal gilt zunächst für die aktuelle Spielzeit.

Amazon winkt bei Länderspielen ab

Weitere Sportarten will Amazon zunächst nicht übertragen und auch für Länderspiele strebe der Konzern keine Senderechte an - schade eigentlich, denn genau diese fehlen noch im ansonsten umfassenden Fußball-Portfolio, das Amazon Music im Angebot hat. Allerdings befindet sich der Streaming-Service noch immer im Aufbau, noch nicht alle Features funktionieren so wie von den Nutzern gewünscht.

Amazon Music ist beispielsweise mittlerweile über Google Chromecast nutzbar - allerdings nicht die Fußball-Sendungen. Der Streamingdienst ist grundsätzlich über Android Auto und Apple CarPlay nutzbar. Auch hier fehlt bislang jedoch der Zugriff auf die Sportsendungen, obwohl zum Saison-Auftakt Ende Juli explizit geworben wurde. Seinerzeit haben wir Fußball live bei Amazon Music auch einem Test unterzogen, den Sie in einer weiteren Meldung finden.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga