Neueinsteiger

WiWo: Amazon will Mobilfunk-Anbieter werden

Laut Medienberichten will Amazon künftig eigene Mobilfunk-Tarife anbieten und auch wieder ein eigenes Smartphone verkaufen. Gespräche mit den Netzbetreibern seien bereits angelaufen.
AAA
Teilen (39)

Mit Amazon will offenbar schon bald ein weiterer Anbieter eigene Mobilfunk-Tarife verkaufen. Das berichtet die WirtschaftsWoche unter Berufung auf Branchenkreise. Dabei wolle der Internet-Händler als virtueller Netzbetreiber auftreten und eigene SIM-Karten verkaufen, wie es in dem Bericht weiter heißt.

Damit würde Amazon von einem der drei "echten" Betreiber, also Deutsche Telekom, Vodafone oder Telefónica, einen Teil der Netz-Kapazitäten langfristig mieten. Diese Ressourcen könnte Amazon dann zu eigenen Konditionen vermarkten. Voraussetzung für das Modell ist es naturgemäß, dass Amazon einen Netzbetreiber findet, der bereit ist, sich auf den Marktstart eines virtuellen Netzbetreibers einzulassen.

Amazon plant eigene MobilfunkmarkeAmazon plant eigene Mobilfunkmarke Prominentes Beispiel für einen virtuellen Netzbetreiber ist Drillisch. Das Maintaler Unternehmen nutzt die Kapazitäten von Telefónica für seine eigenen Produkte. Auch sipgate arbeitet als virtueller Netzbetreiber im Telefónica-Netz, um den Prepaid-Tarif simquadrat oder die Geschäftskunden-Lösung sipgate team anbieten zu können.

Dem WirtschaftsWoche-Bericht zufolge hat Amazon bereits erste Gespräche mit Netzbetreibern geführt. Dabei gibt es keine eindeutigen Hinweise darauf, welcher der drei Betreiber am ehesten für die Mobilfunkpläne von Amazon in Frage kommt. Zudem fehlen noch Angaben dazu, wie die Tarife aussehen könnten, die der Konzern Interessenten unterbreiten will.

Ebenfalls noch keinen Hinweis gibt es dazu, wann Amazon mit seinem eigenen Handy-Tarif auf den Markt kommt. In der Vergangenheit hatte das Unternehmen bereits Smartphones mit Vertrag verkauft. Dabei trat Amazon aber lediglich als Händler auf, der bekannte Verträge von Providern vermittelt hat.

Kommt ein Fire Phone 2.0?

Sollte sich der Bericht über die aktuellen Pläne von Amazon bewahrheiten, so könnte das Unternehmen im Zusammenhang mit dem Start einer eigenen Mobilfunk-Marke auch mit einem neuen eigenen Smartphone auf den Markt kommen. Vor knapp drei Jahren hatte der Konzern sein erstes Fire Phone vorgestellt. Anders als die Amazon-Tablets wurde das Smartphone jedoch zum Flop.

Das Fire Phone wurde seinerzeit in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom vermarktet, die das zunächst hochpreisige Handy später zu Tiefstpreisen verramscht hat, nachdem das Gerät anders keine Abnehmer fand. Amazon selbst wollte laut WiWo die mit den Mobilfunk-Betreibern laufenden Gespräche nicht kommentieren.

Teilen (39)

Mehr zum Thema Amazon