Einschätzung

Kindle Fire HD & Tolino Tabs zum Sonderpreis: Für wen sich welches Tablet eignet

Amazon und Thalia bieten derzeit ihre Kindle- bzw. Tolino-Tablets zum Aktions-Preis an. Bis zu 50 Euro können Käufer somit sparen. Doch für welchen Nutzer eignet sich welches Gerät? Wir haben die Tablet-Modelle verglichen und verraten, ob das Tolino Tab oder das Kindle Fire HD besser zu Ihnen passt.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (1)

Kindle Fire HD & Tolino Tabs zum Sonderpreis: Für wen sich welches Tablet eignetKindle Fire HD & Tolino Tabs zum Sonderpreis Sowohl Amazon als auch die Buchhandelskette Thalia vermarkten derzeit ein Angebot, bei dem Kunden beim Tablet-Kauf sparen können. Amazon bietet aktuell das Kindle Fire HD statt für 129 Euro (mit Werbung) für 99 Euro an, Prime-Kunden zahlen sogar nur 79 Euro. Bei Thalia gibt es wiederum das Tolino Tab sowohl in der 7-Zoll- als auch der 8,9-Zoll-Ausführung günstiger. Wir haben uns beide Aktionen und auch die jeweiligen Tablets angesehen und verraten, für wen sich welches Gerät eignet.

Kindle Fire HD für Amazon Fans

Datenblätter

Die Kindle-Reihe von Amazon hat sich in den vergangenen Jahren auch in Deutschland einen Namen gemacht. Fing es mit reinen E-Book-Readern an, verkauft der Online-Händlers hierzulande seit 2012 auch seine Tablet-Reihe Kindle Fire. Bei dem Aktions-Tablet handelt es sich um das Kindle Fire HD in der zweiten Generation, das im Vergleich zum 2012er Modell ein leichtes Upgrade erfahren hat.

Das 7 Zoll große Gerät löst 1 280 mal 800 Pixel auf wird von einem 1,5-GHz-Dual-Core angetrieben. Der Arbeitsspeicher hat eine Größe von 1 GB und der interne Speicher eine Kapazität von 8 GB. Amazon bietet auch ein Modell mit 16-GB-Speicher an, das mit 129 Euro aber etwas teurer ist. Allerdings lohnt das Speicher-Upgrade, denn das Kindle Fire HD bietet keine Speichererweiterung mittels microSD-Karte. Lediglich die Amazon Cloud steht zur Auslagerung von Dateien zur Verfügung.

Ins Internet geht es via WLAN und der Akku bietet laut Amazon Strom für etwa 10 Tage Betrieb. Eine Kamera bringt das Tablet ebenso wenig mit wie ein freies Betriebssystem. Denn Amazon liefert seine Kindle Fire generell mit dem Fire OS aus. Dabei handelt es sich um eine stark angepasste Android-Version, mit der Nutzer nur Zugriff auf den App-Shop des Anbieters, nicht aber auf den Google Play Store haben.

Durch die enge Anknüpfung an die Dienste von Amazon finden sich diejenigen Nutzer schnell zurecht, die ihre E-Books und Musik zum großen Teil über den Online-Händler beziehen. Auch der Video Dienst Prime Instant Video ist mit einem Klick aufrufbar. Die Oberfläche des Kindle Fire HD kann jedoch nicht verändert werden und auch alternative Browser lassen sich nicht installieren. Fazit des Kindle Fire HD muss also lauten: Für Amazon-Fans ist das Tablet ein gutes Gerät, für diejenigen, die unabhängig bleiben wollen und auch Medien beispielsweise von anderen E-Book-Verkäufern beziehen wollen, hingegen eine eher schlechte Wahl. Der Test des 2012er Modells des Kindle Fire mit ausführlichen Informationen über das Gerät findet sich in einer weiteren News.

Vergleich der Tablets

Version Kindle Fire HD Tolino Tab 7 Tolino Tab 8.9
Auslieferungs-OS Fire OS Android 4.2.2 Android 4.2.2
Speicher (in GB) 8 bzw. 16 16 16
Prozessor Dual-Core, 1,5 GHz Quad-Core, 1,6 GHz Quad-Core, 1,6 GHz
Arbeitsspeicher (in GB) 1 1 2
Kamera keine 2 MP 2 MP + 5 MP
Display
Auflösung (in px) 1280 x 800 1440 x 900 1920 x 1200
Diagonale (in cm) 7 7 8,9
Technik IPS IPS IPS
Maße
Größe (in mm) 128 x 191 x 10,6 121,4 x 196 x 9,6 151,5 x 241,4 x 9,9
Gewicht (in g) 345 316 437
Datenübertragung
WLAN 802.11 b/g/n 802.11 b/g/n 802.11 b/g/n
Akku
Kapazität (in Std.) 10 12 12
Preis
Aktions-Preis (in Euro) 99 bzw. 79 99 149

Tolino Tabs: Die universellen Allrounder

Fällt das Amazon Kindle Fire HD aus der Liste möglicher Tablets heraus, könnte das Tolino Tab eine Alternative sein. Denn die Tablet-Reihe spezialisiert sich ebenfalls auf das Thema E-Book, bietet aber auch klassische Tablet-Anwendungen. Durch das Betriebssystem Android sind Besitzer des Tolino Tab vergleichsweise unabhängig in ihrer Nutzung. Der Google Play Store steht in vollem Umfang zur Verfügung.

Auch technisch ist das Tolino Tab besser gerüstet als der Amazon-Konkurrent: Ein 1,6-GHz-Quad-Core-Prozessor und 1 GB (Tab 7) bzw. 2 GB (Tab 8.9) Arbeitsspeicher sorgen für den Antrieb. Der Speicher hat eine Größe von 16 GB und lässt sich via microSD-Karte um zusätzliche 64 GB erweitern. Ins Internet einwählen können sich Nutzer auch hier nur über WLAN, dafür bringt das Tolino Tab aber eine 2-Megapixel-Frontkamera mit. Das 8,9 Zoll große Modell hat zusätzlich eine 5 Megapixel auflösende Hauptkamera und auch einen größeren Akku. Die Batterie des kleinen Tabs liefert 3 900 mAh, das größere Tablet bringt einen 6 500-mAh-Akku mit. Beide sollen für etwa 12 Stunden Betrieb sorgen.

Das Tolino Tab 7 hat ein 7-Zoll-Display und eine Auflösung von 1 440 mal 900 Pixel, das Tab 8.9 bietet ein 8,9 Zoll großes IPS-Display und eine FullHD-Auflösung von 1 920 mal 1 200 Pixel. Die Unterschiede in der Größe spiegeln sich auch im Preis wieder. Ursprünglich kostete das kleine Tolino Tab 149 Euro, das Tab 8.9 gab es für 199 Euro. Thalia verkauft das 7-Zoll-Modell nun für 99 Euro, also zum gleichen Preis wie Amazon das Kindle Fire HD. Das Tolino Tab 8.9 kostet aktuell 149 Euro.

Das Tolino Tab läuft wie bereits erwähnt mit Android. Googles Betriebssystem kommt allerdings in der veralteten Version 4.2.2 zum Einsatz. Dennoch bietet das Android-System dem Nutzer viele Möglichkeiten, da es - anders als bei Amazon - vollen Zugriff auf den Google Play Store gewährt. Die Tablets von Tolino sind also für diejenigen Nutzer geeignet, die sich nicht an Amzon binden und stattdessen unabhängig in ihrer Nutzung sein wollen. Die Nutzeroberfläche lässt sich dafür den Wünschen entsprechend anpassen und die Tabs unterstützten alle gängigen Multimedia-Formate inklusive ePubs, erlauben also das Kaufen von Inhalten in beliebigen Shops. PDF-Dateien lassen sich sowohl auf dem Kindle Fire HD als auch den Tolino Tabs wiedergeben.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Vergleich