VoD

Amazon Instant Video gestartet: Filme auf Abruf im Kurz-Test

Amazon Instant Video ist wie geplant in Deutschland an den Start gegangen. Wir haben das Angebot einem kurzen Test unterzogen. In unserer Meldung zum Video-on-Demand-Dienst, der nun zu Amazon Prime gehört, lesen Sie mehr zur Ersteinrichtung, Konfiguration und Nutzung des Angebots.
AAA
Teilen

Amazon Instant Video in Deutschland gestartetAmazon Instant Video in Deutschland gestartet Wie angekündigt ist Amazon Instant Video heute in Deutschland an den Start gegangen. Dafür hat der Online-Händler seinen bisherigen Video-on-Demand-Dienst Lovefilm mit Amazon Prime zusammengelegt. Das "neue Amazon Prime", das nun automatisch auch den Video-Service mit mehr als 12 000 Filmen und Serienfolgen beinhaltet.

Bestandskunden der bisherigen Produkte werden auf Amazon Instant Video migriert. Im jeweiligen Kundenkonto sollten sich Informationen dazu finden, wie lange die aktuellen Konditionen noch gelten. Dazu hat Amazon bestehende Nutzer seiner Produkte auch per E-Mail darüber informiert, wann es zu welchen Änderungen kommt.

Alle Filme bis FSK16 standardmäßig freigeschaltet

Mit einem bestehenden Amazon-Prime-Konto auf der Webseite des Online-Händlers eingeloggt konnten wir Instant Video in der Grundversion sofort nutzen. Im Kundenmenü ist es aber auch möglich, Änderungen an den Einstellungen vorzunehmen. So lässt sich hier beispielsweise eine PIN festlegen, mit der das Konto gegen den unautorisierten Kauf von Filmen geschützt werden kann.

Auch altersbeschränkte Inhalte können über die PIN gegen unbefugten Konsum abgesichert werden. Standardmäßig sind alle Inhalte bis FSK16 freischaltet. Wer auch FSK18-Inhalte nutzen möchte, muss mit den Daten seines Personalausweises und seiner Kreditkarte bzw. Bankverbindung eine Altersverifikation durchführen. Die Freischaltung erfolgt in Echtzeit.

Die Nutzung der Filme und Serienfolgen im Internet-Browser von PC oder Mac klappt problemlos. Die Bild- und Tonqualität war im kurzen Test mit einem MacBook Air an einem DSL-16000-Anschluss der Deutschen Telekom einwandfrei. Es kam zu keinen Aussetzern des Audio- und Videosignals und es war nicht erforderlich, beim für den Test genutzten Google-Chrome-Browser zusätzliche Plug-ins zu installieren.

Offline-Nutzung ist nicht vorgesehen

Der Video-on-Demand-Dienst von Amazon auf dem iPhone 5SDer Video-on-Demand-Dienst von Amazon auf dem iPhone 5S Filme lassen sich entweder sofort ansehen oder zu einer Watchlist hinzufügen, die an allen mit dem eigenen Account verbundenen Geräten zur Verfügung steht. Die Inhalte werden allerdings nicht lokal abgespeichert. Eine Offline-Nutzung - beispielsweise im Flugzeug - ist somit nicht möglich.

Wir haben Amazon Instant Video neben dem Internet-Browser am Computer auch mit dem Apple iPhone 5S getestet. Hier dient derzeit noch die Lovefilm-App zur Nutzung des Dienstes. Diese dürfte künftig den Namen Amazon Instant Video bekommen. Nach dem Einloggen mit den Daten des Amazon-Accounts stehen die Inhalte sofort zur Verfügung.

Zum Thema Instant Video bei Amazon Prime hat teltarif.de auch Pro & Contra veröffentlicht. Hier tauschen sich zwei Redakteure über ihre Sicht der Änderung aus.

Teilen

Mehr zum Thema Amazon