Schnäppchencheck

Preisvergleich: Bietet Amazon günstigere Handytarife?

Auf Amazon gibt viele verschiedene Angebote für Handytarife. Lassen sich da eventuell Tarifschnäppchen finden? Wir haben es ausprobiert.
Von Daniel Profit
AAA
Teilen (10)

Screenshot der Amazon.de-Seite mit dem Schriftzug "Schnäppchenalarm?!"Über Amazon lassen sich auch Handy-Tarife beziehen Amazon ist für viele das Shopping­portal überhaupt. So gut wie alles lässt sich über die Seite bestellen und mit dem Service Amazon Prime hebt sich der Anbieter weiter von seinen Konkurrenten ab. In jüngster Zeit hat sich auf der Seite ein großes Angebot an Handy­verträgen entwickelt. Doch lassen sich in so einem Bereich überhaupt Schnäppchen auf Amazon finden? Wir haben es ausprobiert.

Hohe Angebotsdichte

Wer zum ersten Mal nach einem neuen Tarif stöbert, wird von einem umfangreichen Angebot an verschiedenen Tarifen erschlagen. Von aktuellen Prepaid-Karten über Daten­tarife bis hin zu Allnet-Flats lässt sich alles finden. Besonders auffällig ist die Präsenz von Discount-Marken, die vor allem das Internet als Vertriebs­kanal und somit auch Amazon als Platt­form zur Kunden­gewinnung nutzen. Ebenso sind Mobilcom-Debitel und die Marken der Drillisch Gruppe stark vertreten. Aber auch Vodafone vertreibt seine Red-Tarife über Amazon.

Vorrecherche empfehlens­wert

Wer sich auf Amazon nach einem neuen Tarif umsieht, sollte vorher genau recherchieren. Allein schon weil es keine Möglich­keiten zur Beratung via Chat oder Hotline gibt. Dafür lohnt sich ein Blick in unseren unabhängigen Handy­tarif-Vergleich.

Überraschende Ergebnisse im Schnäppchen-Vergleich

Gesucht haben wir stich­proben­artig nach drei Paketen: Einer Allnet-Flat eines Discounters, einen Daten­tarif und nach einem All-inclusive-Tarif eines Netz­betreibers. Die erste Hypothese, dass die von Drillisch angebotenen Tarife auf Amazonen kaum Unterschiede zu jenen auf der Anbieterseite aufwerfen würden, bestätigte sich im Test mehr­fach. Bei mehreren Tarifen waren sowohl der monatliche Grund­preis als auch der Anschluss­preis identisch. Sogenannte Amazon- Schnäppchen sind bei Drillisch also nicht zu erwarten.

Großes Schnäppchen-Potenzial bei congstar und Otelo

Als wesentlich interessanter entpuppten sich die Angebote des Anbieters congstar. Wer auf der Suche nach einer monatlich kündbaren Allnet-Flat im Telekom-Netz ist, wird an dieser Stelle fündig. Der Tarif Allnet Flat Plus mit 2 GB Volumen kostet ohne Lauf­zeit aktions­bedingt 25 Euro Grund­gebühr und 30 Euro Anschluss­preis. Auf Amazon gibt es den gleichen Tarif für einen Preis von 19 Euro im Monat. Dies sind satte 11 Euro Ersparnis pro Monat im Vergleich zum ursprünglichen Grund­preis. Der Anschluss­preis, welcher offiziell auf 0 Euro herab­gesetzt wurde, fällt durch einen Kauf­preis von 15 Euro faktisch um die Hälfte.

Gleiches Szenario fanden wir bei dem Tarif Allnet Flat vor, welcher auf die SMS-Flat verzichtet und nur 1 GB Volumen bringt. Hier sinkt der monatliche Grund­preis von 20 Euro auf 16 Euro, der Kaufpreis (Anschluss­preis ist auf Amazon erlassen) beträgt 1,92 Euro.

Otelo hat ebenfalls einige interessante Offerten im Programm. Anders als auf der Anbieter­seite vertreibt Otelo auf Amazon noch einige seiner alten Tarife aus dem Jahr 2015 und 2016. Der Clou: Jene sind reduziert und bieten für weniger Geld mehr Leistung. Beispiel: Auf Amazon lässt sich der Tarif Allnet Flat XL Simonly mit 3 GB für 14,99 Euro und ohne Anschluss­preis bestellen. Der günstigste Allnet-Flat-Tarif auf der Anbieter Seite mit dem Namen Allnet-Flat Classic 2 GB startet bei 19,99 Euro, für 3 GB Volumen werden 24,99 Euro monatlich fällig.

Ebenso stark vertreten ist der Anbieter Mobilcom-Debitel, welcher eine ganze Reihe an Paketen anbietet. Wer grade nach einem Datentarif sucht, sollte in den Angeboten dieses Anbieters genauer hinsehen. Auf Amazon gibt es beispielsweise den Tarif Internet Flat 15.000, eine Daten­flat­rate im Netz von Vodafone mit 15 GB LTE-Volumen statt für 39,99 Euro für nur 24,99 Euro. Über 2 Jahre sind das 360 Euro Ersparnis. Netter Neben­effekt: Der Anschluss­preis sinkt von happigen 39,99 Euro auf 6,15 Euro Kauf­preis bei Amazon.

Ein weiteres Beispiel für das Spar­potential ist der Tarif Internet Flat 6.000, welcher auf Amazon für 14,99 Euro statt 19,99 Euro angeboten wird.

Netzbetreiber-Tarife nur wenig günstiger oder gar teurer

Für Netzbetreiber-Tarife ist Amazon unserer Recherche nach nicht die richtige Plattform. Auch wenn hier vereinzelt Pakete angeboten werden, finden sich preislich nur wenig Vorteile. Beispiels­weise wird der Tarif Magenta Mobil M EU nur durch Mobilcom-Debitel angeboten. Jener beinhaltet die gleichen Leistungen wie das Original bei der Deutschen Telekom und ist auch ein wenig günstiger, allerdings lassen sich bei einem Vertrags­abschluss über Mobilcom-Debitel keine Kombi­rabatte realisieren. Dies könnte für Festnetz­kunden ärgerlich sein.

Im Fall von Vodafone war dies besonders deutlich. So vertreibt der Anbieter seine Red-Tarife als SIM-only-Pakete auf Amazon ohne jede Aktion oder Rabatt (außer kostenloser Anschluss­preis). Auf der Anbieter­seite sind die Aktionen deutlich attraktiver. Ein Vergleich zwischen den angebotenen Varianten des Tarifs Red L (mit 8 GB Volumen) verdeutlicht die Unter­schiede: Bei Bestellung über Amazon werden saftige 51,99 Euro pro Monat fällig. Im starken Kontrast dazu kostet derselbe Tarif auf der Anbieter­seite im ersten Jahr im ersten Jahr nur 36,79 Euro, im zweiten Jahr 46,79 Euro (realisiert durch Online- und Aktionsrabatte). Oben drauf gibt es 100 Euro Start­guthaben und die 4 GB Volumen extra.

Fazit: Schnäppchen-Potential, aber auch Kosten­fallen vorhanden

Unsere Untersuchung zeigt: Wer sich vorher informiert und sorgfältig sucht, kann viel Geld sparen. Dies wird insbesondere bei den Discount­marken deutlich, die auf Amazon zum Teil große Rabatte einräumen. Wenn jedoch die Original­tarife der Netz­betreiber gesucht werden, sieht es auf Amazon mau aus. Und noch eine Sache hat uns verwundert: Es gab keine Angebote der aktuellen Tarif­palette von o2 Free. Nur (konzerneigene) Drittanbieter hatten SIM-Karten im o2-Netz im Angebot.

Sie interessieren sich für einen o2-Free-Tarif, der nach Verbrauch des Daten­volumens noch Übertragungs­raten von bis zu 1 MBit/s zulässt? In unserer Tarif-Datenbank finden sich alle Variationen der Free-Tarife von o2 sowie von Mobilcom-Debitel.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Amazon