Weihnachtsgeschäft

426 Verkäufe pro Sekunde - Amazon meldet neuen Rekord

Für Amazon waren die vergangenen Wochen sehr erfolgreich. Dank dem Weihnachtsgeschäft feiert der Online-Händler auch dieses Jahr Rekorde.
Von Hans-Georg Kluge mit Material von dpa
AAA
Teilen

Amazon vermeldet einen neuen Rekord im Weihnachtsgeschäft.Amazon vermeldet einen neuen Rekord im Weihnachtsgeschäft. Der weltgrößte Online-Händler Amazon hat im diesjährigen Weihnachtsgeschäft am Spitzentag 36,8 Millionen Artikel verkauft. Damit wurden am traditionellen "Cyber Monday" Anfang Dezember weltweit im Schnitt 426 Artikel pro Sekunde bestellt, wie Amazon mitteilt. In Deutschland war der Spitzentag der 15. Dezember mit 4,6 Millionen Bestellungen bei Amazon.de - 53 Artikel pro Sekunde. Auch andere Online-Händler konnten vom Weihnachtsgeschäft profitieren.

Das Amazon-Weihnachtsgeschäft in Deutschland war in diesem Jahr von den Streiks in den Logistik-Zentren in Bad Hersfeld und Leipzig betroffen. Das Unternehmen bestreitet jedoch, dass die Arbeitsniederlegungen zu Problemen im Versand geführt hätten. Weitere Streiks hat die Gewerkschaft bereits angekündigt.

Im Amazon-App-Shop für Android-Geräte und Kindle-Tablets stehen mittlerweile mehr als 100 000 Apps zum Download bereit. In den weiteren digitalen Vertriebskanälen des Online-Händlers finden sich 27 Millionen Filme, TV-Serien, Lieder und andere Inhalte.

Amazon liefert künftig aus Polen

Künftig könnte Amazon seine Produkte auch mit Hilfe von Drohnen liefern. Das Projekt Amazon Prime Air sorgte Anfang Dezember für Aufsehen, aber auch Spott. Auch die Konkurrenz hat sich später zu ähnlichen Plänen bekannt. Ob aber die nötigen Genehmigungen im zivilen Luftverkehr überhaupt zu haben sind, ist derzeit vollkommen unklar. Auch in den nächsten Jahren werden die Pakete also eher von Menschen zur Haustür gebracht.

Allerdings könnten die Lieferungen schon nächstes Jahr einen weiten Weg zurücklegen. Amazon hat angekündigt, in Polen drei Versandzentren aufbauen zu wollen. Diese sollen einzig Lieferungen nach Deutschland bearbeiten. Insgesamt sollen in den nächsten Jahren dort bis zu 1 000 feste Arbeitsplätze entstehen - saisonal noch deutlich mehr.

Wie Sie ungewünschte Weihnachtsgeschenke wieder loswerden, lesen Sie in unserer Meldung Rückkauf-Portale: So machen Sie das gebrauchte Handy oder Tablet zu Geld. Welche Regeln Sie beachten sollten, wenn Sie Ihre Geschenke selbst verkaufen möchten, lesen Sie bei uns.

Teilen

Mehr zum Thema Amazon