Software

Amazon: Fire-TV-Update gegen alter­native Launcher

Amazon hat Firm­ware-Updates für die Fire-TV-Geräte veröf­fent­licht, die die bei vielen Nutzern beliebten alter­native Laun­cher ausschalten.

Amazon blockiert wichtige Fire-TV-Funktion Amazon blockiert wichtige Fire-TV-Funktion
Foto: Amazon, Montage: teltarif.de
Die Fire-TV-Geräte von Amazon erfreuen sich einer großen Beliebt­heit. Die Strea­ming-Sticks sind zu Preisen von zum Teil unter 30 Euro erhält­lich. Wer noch einen älteren Fern­seher hat, kann mit einem Fire TV dennoch Ange­bote wie die Media­theken von ARD und ZDF, Strea­ming­dienste wie Netflix und Disney+ oder Live-Sport über Apps wie etwa von DAZN oder Euro­sport nutzen.

Die von Amazon stan­dard­mäßig zur Verfü­gung gestellte Benut­zer­ober­fläche stellt verständ­licher­weise die eigenen Dienste - allen voran Prime Video - in den Vorder­grund. Das Fire-TV-Menü wird dadurch sogar regel­recht unüber­sicht­lich. Anwender, denen das nicht gefällt, können alter­native Laun­cher verwenden. Doch diese werden von Amazon offi­ziell gar nicht unter­stützt. Im Gegen­teil: Der Internet-Konzern ist immer wieder bemüht, Anbie­tern und Nutzern solcher alter­nativer Benut­zer­ober­flä­chen Steine in den Weg zu legen.

Zwei neue Firm­ware-Versionen veröf­fent­licht

Amazon blockiert wichtige Fire-TV-Funktion Amazon blockiert wichtige Fire-TV-Funktion
Foto: Amazon, Montage: teltarif.de
Derzeit ist es wieder einmal so weit, wie Caschys Blog berichtet. Davon sind nicht nur die aktu­ellen Fire-TV-Sticks, sondern auch ältere Strea­ming-Hard­ware von Amazon betroffen. Während die aktu­ellen Geräte auf die Firm­ware-Version 7.2.7.3 aktua­lisiert werden, hat der Hersteller für ältere Hard­ware die Betriebs­system-Version 6.2.8.7 veröf­fent­licht.

Ein Chan­gelog für die neue Fire-TV-Soft­ware ist bislang nicht bekannt. Somit ist unklar, ob Amazon die Updates ledig­lich zur Blockade von Soft­ware veröf­fent­licht hat, die das Unter­nehmen für "uner­wünscht" hält oder ob es auch neue Funk­tionen gibt, die für die Kunden einen echten Mehr­wert bieten.

Das bietet der Wolf Laun­cher

Zu den belieb­testen alter­nativen Benut­zer­ober­flä­chen für das Fire TV gehört der Wolf Laun­cher. Dieser bietet nicht nur ein über­sicht­liches Start­menü ohne Amazon-Werbung. Es ist auch möglich, die instal­lierten Anwen­dungen nach eigenen Bedürf­nissen geordnet im Menü abzu­legen. Eben­falls möglich ist das Grup­pieren von Apps in Ordnern. Für einzelne Anwen­dungen kann ein Pass­wort­schutz einge­richtet werden.

Ob, wann und wie es künftig wieder möglich sein wird, den Amazon-Laun­cher durch eine eigene Benut­zer­ober­fläche zu ersetzen, ist unklar. Zudem ist es auch in Zukunft nicht ausge­schlossen, dass der Hersteller mit Soft­ware-Updates gegen uner­wünschte Soft­ware von Dritt­anbie­tern vorgeht.

Im Herbst 2021 hatte Amazon mit dem Fire TV Stick 4K einen neuen Strea­ming-Stick mit WiFi-6-Unter­stüt­zung vorge­stellt.

Mehr zum Thema Amazon Fire TV