Alles muss raus

Telekom verkauft Amazon Fire Phone ohne Vertrag für 199,95 Euro

Das kommerziell wenig erfolgreiche Amazon-Telefon ist nun auch ohne Vertragsbindung erhältlich. In unserer Meldung erfahren Sie alle Verkaufspreise, die im Rahmen dieser Aktion anfallen. Zudem berichten wir über die Vor- und Nachteile, die das Gerät mit sich bringt.
AAA
Teilen

Wie berichtet hat die Deutsche Telekom ihre Aussage bezüglich einer kostenlosen Aufhebung des Netlocks beim Amazon Fire Phone inzwischen zurückgezogen. Weiterhin haben die Käufer des Smartphones somit erst nach Ablauf von 24 Monaten die Möglichkeit, ihr Gerät für die Nutzung in beliebigen Mobilfunknetzen freischalten zu lassen.

Nun hat der Bonner Telekommunikationsdienstleister eine andere Aktion gestartet, um Interessenten für das Smartphone von Amazon zu gewinnen. So verkauft das Unternehmen das Fire Phone derzeit ohne Vertrag zu Preisen ab 199,95 Euro. Zu diesem Preis erhalten Kunden das Handy mit 32 GB Speicherplatz. Wer das Amazon Fire Phone mit 64 GB Speicherkapazität erwirbt, zahlt dafür im Rahmen der Aktion 279,95 Euro.

Amazon Fire Phone bei der Telekom jetzt auch ohne Vertrag erhältlichAmazon Fire Phone bei der Telekom jetzt auch ohne Vertrag erhältlich Der Hinweis "exklusiv im besten Netz" im Online-Shop der Telekom weist allerdings deutlich darauf hin, dass auch die vertragsfrei verkauften Geräte mit Netlock ausgeliefert werden. Beide Varianten des Amazon Fire Phone haben nach Angaben der Deutschen Telekom eine Lieferzeit von drei bis sieben Tagen. Im Preis enthalten ist zudem ein Jahr Amazon Prime.

Verkaufszahlen bleiben deutlich hinter Erwartungen zurück

Das Amazon Fire Phone verkauft sich deutlich schlechter als erwartet. Das gilt neben Deutschland vor allem auch für den amerikanischen Markt. In Deutschland haben Telekom und Amazon die Vermarktung des Smartphones zuletzt auf eine breitere Basis gestellt. So ist das Gerät nun auch beim Discounter congstar erhältlich.

Der Handheld arbeitet mit einer angepassten Version des Android-Betriebssystems, die optimal auf die Nutzung von Amazon-Angeboten zugeschnitten ist. Dafür fehlen dem Fire Phone sämtliche Google-Dienste. So lassen sich keine Apps aus dem Google Play Store installieren, der eine deutlich größere Auswahl bietet als der Amazon App Shop, wo oft auch veraltete Versionen von Anwendungen zu finden sind. Amazon will an seinen Smartphones trotz des mäßigen Erfolgs festhalten. Bislang gibt es allerdings noch keine Informationen dazu, ob und wann eine Neuauflage des Fire Phone auf den Markt kommt. Das aktuelle Modell wurde von der Telekom Anfang September auf der IFA für den deutschen Markt vorgestellt. Wenige Wochen später war es - zunächst exklusiv mit Laufzeitvertrag über 24 Monate - erhältlich.

Teilen

Weitere Meldungen zum Amazon Fire Phone