Neues Tablet

Amazon: Alexa fürs Tablet und neues Fire HD 10

Amazon hat sein Fire HD 10 aktualisiert. Das Tablet bietet mehr Speicher, ist schneller und günstiger als bisher. Außerdem wird es Alexa-fähig. Der Sprachassistent wird demnächst per Update ausgeliefert.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (2)

Amazon hat sein 10 Zoll großes Fire HD runderneuert. Es bietet nun eine bessere Leistung sowie mehr Speicher, ist gleichzeitig aber günstiger als das Vorgänger-Modell zu haben. Das neue Fire HD 10 ist ab 11. Oktober verfügbar und kostet ab 159,99 Euro für Prime-Mitglieder bzw. 179,99 Euro für alle anderen Amazon-Kunden.

Amazon Fire HD 10 2017

An der Displaygröße von 10,1 Zoll hat sich zum bisher verfügbaren Modell nichts geändert. Die Auflösung fällt mit 1200 mal 1920 Pixel allerdings deutlich höher aus. Das Fire HD 10 wird von einem Quad-Core-Prozessor (2x 1,4 GHz, 2x 1,8 GHz) von Mediatek angetrieben und besitzt mit 2 GB RAM einen doppelten so großen Arbeitsspeicher. Auch der interne Speicher fällt deutlich großzügiger aus als beim Vorgänger: Statt nur 16 GB stehen nun 32 bzw. 64 GB zur Wahl. In beiden Fällen kann der Speicher mittels microSD-Karte um zusätzlich bis zu 256 GB erweitert werden.

New Fire HD 10 von AmazonNew Fire HD 10 von Amazon Abstriche müssen Nutzer allerdings bei der Kamera machen. Besaß die Vorgängerversion noch eine 5-Megapixel-Hauptkamera, kommt im neuen Fire HD 10 nur eine Kamera mit 2 Megapixel zum Einsatz. Eine VGA-Frontkamera gibt es ebenfalls.

Amazon liefert seine Tablets mit einem eigenen Betriebssystem aus - dem Fire OS. Dieses kommt beim Fire HD 10 in der fünften Version zum Einsatz. Das Tablet unterstützt WLAN ac und bringt laut Amazon einen Akku mit einer Betriebsdauer von bis zu 10 Stunden mit.

Alexa Hands-free

Ein neues Feature, dass das Fire HD 10 als eines der ersten Tablets von Amazon unterstützen wird, ist Alexa Hands-free. Dabei handelt es sich um den Sprachassistenten, den einige Nutzer vielleicht schon vom Echo oder Echo Dot kennen. Ist das Fire HD 10 mit dem Internet verbunden, kann Alexa durch Nennung ihres Namens aktiviert werden. Alexa auf dem Tablet kann unter anderem die Videowiedergabe steuern, eine App starten, Lieblingslieder spielen oder ein Hörbuch vorlesen. Der Sprachassisitent beantwortet auch Fragen, liest Nachrichten vor, liefert Verkehrs- und Wetterinformationen und stellt Wecker sowie Timer.

Je nach Fragestellung nutzt Alexa Hands-free auch das Tablet-Display für zusätzliche Darstellungen. So können beispielsweise Karten bei einer Verbindungsfrage angezeigt werden. Wie mit dem Echo und Echo Dot können Nutzer künftig mit ihrem Fire-Tablet ihre Smart-Home-Geräte steuern. Unter anderem werden die Systeme von Philips Hue, Lifx, TP-Link und Honeywell unterstützt.

Zum Start des Fire HD 10 wird Alexa Hands-free noch nicht verfügbar sein, die Auslieferung erfolgt später per OTA-Update. Auch ältere Fire-Modelle ab 2014 sollen die kostenlose Alexa-Funktion erhalten.

Weitere Amazon-Produkte in Planung

Laut einem Bericht der Financial Times arbeitet Amazon aktuell an Produkten, die die Alexa-Gerätekategorie erweitern sollen (via The Verge). Zu diesen soll das erste Wearable von Amazon gehören - eine Art Smart Glasses. Die Tonübermittlung von Alexa erreicht die Brille über die Schädelknochen des Trägers - ähnlich wie bei einem Tonaudiogramm. Einen separaten Bildschirm soll die Brille indes nicht bieten.

Im Zuge seiner noch bis einschließlich 25. September stattfindenden Smart-Home-Woche bietet Amazon viele Angebote zum Thema Heimvernetzung an.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Amazon