Amazon

Neues von Amazon: Wand-Display & Alexa-Haushaltsroboter

Amazon erweckt R2-D2 zum Leben, gibt ihm einen Job als Haus­halts­roboter und nennt ihn "Astro". Bald verfügbar soll der Echo Show 15 sein - Alexa im Kleid eines großen Wand­dis­plays.

Amazon macht sein Wand-Display offi­ziell. Erst kürz­lich wurde darüber speku­liert, dass der Konzern einen neuen Echo mit Anzeige auf den Markt bringen will. Nun gibt es konkrete Details zur Ausstat­tung, den Features sowie zu Preis und Verfüg­bar­keit. Wir fassen die wich­tigsten Daten zum Amazon Echo Show 15 zusammen.

Futu­ris­tisch mutet der vorge­stellte Roboter "Amazon Astro" an.

Das kann der Wand­spiegel

Riesending: Amazon Echo Show 15 mit 15,6-Zoll-Display Riesending: Amazon Echo Show 15 mit 15,6-Zoll-Display
Bild: Amazon
Der Echo Show 15 kann entweder an der Wand befes­tigt oder auf einem kompa­tiblen Ständer plat­ziert werden. Mit einer Diago­nale von 15,6 Zoll ist das Display ziem­lich groß und hat damit Maße von einem mittel­großen Laptop. Die Anzeige bietet sich nicht nur für die Verwal­tung smarter Geräte an, sondern auch für das Full-HD-Strea­ming über Dienste wie Amazon Prime Video oder Netflix und Video­tele­fonie an. Weiterhin kann das Display zur Anzeige von Widgets wie Kalender, To-Do-Listen und Wetter genutzt werden.

Mit der Einfüh­rung des Echo Show 15 launcht Amazon auch eine neue Funk­tion, um das smarte Gerät zu perso­nali­sieren. Der Nutzer kann in einem sepa­raten Einrich­tungs­vor­gang eine "visu­elle ID" fest­legen. Anschlie­ßend kann der Echo Show 15 den Nutzer erkennen und perso­nali­sierte Inhalte laden. Der Wand-Echo kann auch im Hochformat aufgehängt werden Der Wand-Echo kann auch im Hochformat aufgehängt werden
Bild: Amazon
Der Echo Show 15 kann klas­sisch über die Sprach­assis­tentin Alexa oder per Tap-Eingabe gesteuert werden. Amazon betont die Privat­sphäre- und Sicher­heits­funk­tionen des Geräts, beispiels­weise gibt es eine einge­baute Kame­raab­deckung. Ab Anfang des kommenden Jahres soll der Sprach­auf­nah­mever­lauf nach einzelnen Nutzern sortiert werden können. Dafür ist die Einrich­tung einer Stimm-ID erfor­der­lich. Ab sofort wird Amazon die Echo-Nutzer 30 Tage nach der Erst­ein­rich­tung erin­nern, die Privat­sphä­reein­stel­lungen in der Alexa-App zu über­prüfen.

Der Echo Show 15 soll bald verfügbar sein, ein konkretes Datum gibt es für das 249,99 Euro kostende Gerät nicht. Wer das smarte Display kaufen möchte, kann sich anmelden und wird benach­rich­tigt, sobald der Echo Show 15 verfügbar ist.

Amazon Astro: Roboter mit Display

"Amazon Astro" - so heißt ein kleiner Roboter, der aussieht wie ein Mix aus Staub­sauger und Tablet. In einem Video zeigt der Konzern eindrucks­voll, zu welchen Aktionen Astro fähig ist. So kann der Roboter dem Nutzer per Sprach­befehl folgen, Umge­bungen per "Live View" über­wachen und eine Video­auf­zeich­nung an das Smart­phone senden oder zur Video­tele­fonie verwendet werden.

Nach erfolg­rei­cher Arbeit bezie­hungs­weise leerem Akku kann Astro selbst­ständig in die Lade­sta­tion zurück­fahren. Mehr zu Amazon Astro sehen Sie im nach­fol­genden Video (Via YouTube-Kanal "amazon"). Konkrete Infor­mationen zur Verfüg­bar­keit gibt es noch nicht.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema Alexa