Mini-Smart-Lautsprecher

Vermeintliche Fotos des Echo Dot 3 aufgetaucht

In Bälde könnte Amazon mit der dritten Ausgabe seines Echo Dot nach vorne preschen, aus Frankreich stammen erste Fotos, die das Produkt zeigen sollen. Es wird eine bessere Klangqualität als beim Vorgänger erwartet.
AAA
Teilen (4)

Der 2017er kompakte Smart-Lautsprecher Echo Dot (2. Generation) dürfte demnächst mit dem Echo Dot (3. Generation) einen Nachfolger erhalten, vermeintliche Fotos des Produkts sickerten nun bereits durch. Die französischen Portale FrAndroid und Numerama publizierten kürzlich das Bildmaterial und ein paar Details über das Produkt. Auf den Fotos lässt sich ein Speaker erkennen, der wie ein Hybrid aus dem Standard-Echo und dem Google Home Mini anmutet. So könnte also auch Amazon seinen kommenden Smart-Lautsprecher mit einem Stoffbezug ausstatten. Einen besseren Klang soll es ebenfalls geben.

So soll angeblich der Echo Dot (3. Generation) aussehen
So soll angeblich der Echo Dot (3. Generation) aussehen

Potenzielle Live-Fotos des Echo Dot (3. Generation)

Amazon mag es süß, ähnlich wie Googles Android erhalten auch die Smart-Produkte des Onlineshops kalorienreiche Beinamen. Der erste Echo Dot hatte den Codenamen Pancake, der zweite Biscuit. Die dritte Ausgabe soll schließlich Donut getauft worden sein. Eine weitere Parallele, denn Android 1.6 hat dieselbe Bezeichnung. Wie vertrauenswürdig die von FrAndroid und Numerama veröffentlichten Fotos, die den Echo Dot (3. Generation) zeigen sollen, sind, können wir schwer einschätzen. Das Design wirkt jedoch stimmig. Zu sehen ist ein kleiner Smart-Speaker mit den obligatorischen Bedienelementen für die Lautstärke, eine Aktionstaste und ein Button zum Stummschalten des Mikrofons. Es sind vier Löcher für Mikrofone erkennbar, sollte in der Mitte ein weiteres verbaut sein, käme man auf fünf Einheiten. Zwar hat der Echo Dot (2. Generation) sieben Mikrofone, durch Technologien wie Beamforming könnte jedoch die Anzahl reduziert werden.

Dritter Echo Dot mit besserem Sound?

Die Käufer des aktuellen Zwerg-Lautsprechers aus dem Hause Amazon sind mit dessen Funktionalität größtenteils zufrieden, am Klang hapert es aber noch. Im Vergleich zu den größeren Geschwistern Echo (2. Generation) und Echo Plus ist der Ton bauartbedingt nicht allzu beeindruckend. Die dritte Generation des Echo Dot soll laut den französischen Quellen (via AFTVNews) geringfügig größer sein und mit einer verbesserten Klangqualität daherkommen. Eine Ankündigung des flachen Lautsprechers wird in den kommenden Wochen oder Monaten erwartet. Die Veröffentlichung dürfte kurz darauf folgen.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Amazon Echo