Ausgebaut

Amazon Channels offiziell: Neues Pay-TV-Angebot für Prime

Amazon hat sein neues Pay-TV-Angebot Channels offiziell gestartet. Darüber lassen sich einzelne Sender abonnieren. Zudem steht im Raum, dass Amazon eventuell die Bundesliga-Rechte erwirbt.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen (12)

Dass Amazon bald sein Videoangebot um Bezahl­kanäle ausbauen will, hatten wir bereits berichtet. Nun ist das neue Angebot unter dem Namen Amazon Channels offiziell in Deutschland, Österreich und Groß­britannien gestartet. Bei dem Pay-TV-Angebot setzt Amazon auf Inhalte von Dritten. Dies können externe Anbieter wie Produzenten oder TV-Sender sein, die Amazon Channels als Plattform nutzen, um ihre Inhalte den Kunden anzubieten. Konkret geht es dabei vor allem um Prime-Kunden. Diese haben nun die Möglichkeit, die Inhalte gegen Bezahlung anzuschauen. Das Angebot wird den Kunden Stück für Stück zur Verfügung gestellt.

Es lassen sich nicht wie bei Sky oder den Angeboten der Kabelnetz­betreiber einzelne TV-Pakete buchen, sondern einzelne Sender, wie dwdl.de berichtet. Zwischen monatlich 1,99 Euro und 7,99 Euro sollen die Pay-TV-Sender kosten. Prime-Kunden können zum Start des neuen Amazon-Angebots die Inhalte für einen Zeitraum von zwei Wochen ohne Aufpreis testen. Die Kündigung kann monatlich vorgenommen werden.

Diese Sender werden gestreamt

Amazon Channels offiziell für Prime-Kunden gestartetAmazon Channels offiziell für Prime-Kunden gestartet Zu den zwei Dutzend Sendern gehören Motorvision TV, GEO Television oder Syfy Horror, die einzeln im Abo bei Amazon zu haben sind. Für beispielsweise den Promi-News-Kanal E! Entertainment muss der Kunde 1,99 Euro pro Monat entrichten; für den Wissens-Channel Zeit Akademie Selection fallen monatlich 7,99 Euro an. Amazon wird die Sender in seiner Video-App sowie über die Benutzer­oberfläche für die hauseigenen Geräte wie den Fire TV zur Verfügung stellen. Seit dem Start in den USA sind mittlerweile dort 100 Sender für Amazon-Prime-Kunden buchbar.

Für 69 Euro pro Jahr können Prime-Kunden einige Vorteile in Anspruch nehmen. Dazu gehören die versand­kostenfreie Lieferung von Produkten, das Angebot von Amazon Prime Video mit zahlreichen Filmen und Serien sowie Cloud-Speicherplatz oder Amazon Prime Music. Mit Amazon Channels wird das Prime-Video-Angebot erweitert. Damit macht Amazon dem Anbieter Sky Konkurrenz. Zumal manche Sender, die vorher über Sky erhältlich waren, nun zu Amazon Channels gewandert sind. Ein Beispiel dafür ist Motorvision TV, der Sender war noch kürzlich über Sky empfangbar.

Möglicher Erwerb der Bundesliga-Rechte?

Amazon scheint auch mit dem Gedanken zu spielen, eventuell die Rechte an der Fußball-Bundesliga zu erwerben. Wie Mirjam Laux von Amazon gegenüber dwdl.de im Interview mitgeteilt hat, sei das Unternehmen und das neue Pay-TV-Angebot offen für viele weitere Partner. Zudem rechne Amazon damit, dass die Zahl der Interessenten nach dem Launch steigen werde. Im Gespräch könnten Gerüchten zufolge Discovery sein. Discovery wird künftig über seinen Sender Eurosport 2 die Fußball-Bundesliga übertragen. Denkbar wäre somit, dass durch den Erwerb der Bundesliga-Rechte bald die Fußball-Bundesliga auch über Amazon Channels zu sehen wäre.

In einer separaten Meldung erhalten Sie eine Übersicht zu allen aktuellen Sendern und Preisen bei Amazon Channels.

Wir hatten auch bereits darüber berichtet, dass Sky sein komplettes Pay-TV-Paket künftig im Internet ausstrahlen will.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Amazon