Bürosoftware

Amazon plant eigene Office-Lösung

Amazon bläst zum Angriff auf Microsofts Office 365 und Googles G Suite: Noch in diesem Jahr will der Versand-Riese eine eigene Office-Lösung auf den Markt bringen.
Von Marie-Anne Winter
AAA
Teilen (5)

In Sachen Bürosoftware hat Microsoft mit seinen Office-Produkten die Nase seit Jahren weit vorn. Nichtsdestotrotz drängen auch andere Bewerber in diesen Markt, etwa Google mit seiner G Suite. Nun macht sich offenbar auch der Versandriese Amazon bereit, dieses Geschäftsfeld für sich zu erschließen. Das jedenfalls legt ein Bericht des Magazins The Information nahe. Danach plane Amazon, seine bereits vorhandenen Cloud-Dienste Workmail und WorkDocs mit Office-typischen Bearbeitungsfunktionen auszustatten. Auf diese Weise sollen die Amazon Web Services (AWS) nach und nach zu einer vollständigen Office-Alternative ausgebaut werden. Mit seinen Cloud-Diensten ist Amazon bereits jetzt schon sehr erfolgreich. Amazon will Web Dienste zur Office-Lösung ausbauenAmazon will Web Dienste zur Office-Lösung ausbauen

Das allumfassende Amazon-Universum

Als Kunden für das neue Angebot stehen vor allem Unternehmen im Fokus, es ist aber durchaus möglich, dass es ein Angebot auch für Privatkunden geben wird. Schließlich versucht Amazon bereits seit einiger Zeit, eine Infrastruktur zu schaffen, in der die Kunden alles finden, was sie im Alltag brauchen können, ohne dass sie das Amazon-Universum verlassen müssten: Ob Smartphone-Apps, Unterhaltung, Kleidung oder Lebensmittel - Amazon liefert alles, und das zumindest in manchen Regionen binnen weniger Stunden.

Insofern ist es nur konsequent, dass Amazon auch eine Office-Lösung anbieten will. Es heißt, dass die Software jeweils Alternativen für Word, Excel, Powerpoint und so weiter bereitstellen soll und bereits intern getestet werde. Mit einem Veröffentlichungstermin könne in diesem Jahr noch gerechnet werden.

Vor knapp zwei Wochen ging bereits Chime online, eine Alternative zu Skype beziehungsweise zu Google Hangouts, die auf Amazons AWS-Cloud beruht. In der kostenlosen Basisversionen können die Nutzer Video- oder Audiogespräche mit anderen Nutzern führen. Auch ein Outlook-Plugin für eine einfache Terminverwaltung von Konferenzen steht zur Verfügung. In einer kostenpflichtigen Version gibt es zusätzliche Features. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Meldung zum Start von Chime.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Amazon