Preischeck

Oppo, Motorola, Sony: Oster-Angebote bei Amazon im Check

Amazon startet mit Oster-Ange­boten, unter anderem mit Smart­phones. Wir haben den Amazon-Preis ausge­wählter Modelle von Oppo, Moto­rola und Sony geprüft.

Smartphone-Angebote bei Amazon im Check Smartphone-Angebote bei Amazon im Check
Fotos: Sony/Motorola/Oppo, Logo: Amazon, Montage: teltarif.de
Amazon hat neue Offerten geschaltet, die sich "Oster-Ange­bote" nennen. Darunter befinden sich auch zahl­reiche Smart­phone-Modelle bekannter Hersteller, die mit einem "Top Angebot"-Fähn­chen versehen sind.

Wir haben einige Modelle von Moto­rola, Oppo und Sony ausge­wählt und schauen, ob sich die vermeint­lich nied­rigen Preise auch wirk­lich lohnen. Ange­bote von Market­place-Händ­lern haben wir im nach­fol­genden Preis­check nicht berück­sich­tigt. Bitte beachten Sie zudem, dass sich Preise sehr schnell ändern können. Laut Angaben auf der Amazon-Webseite enden die von uns ausge­wählten Ange­bote in neun Tagen (also bis zum 31. März) bezie­hungs­weise vermut­lich, solange das Kontin­gent reicht.

Moto­rola Moto g 5G Plus

Smartphone-Angebote bei Amazon im Check Smartphone-Angebote bei Amazon im Check
Fotos: Sony/Motorola/Oppo, Logo: Amazon, Montage: teltarif.de
Das Moto g 5G Plus ist das Sommer-Handy von Moto­rola aus dem vergan­genen Jahr. Mitt­ler­weile über­schlagen sich viele Konzerne mit der Veröf­fent­lichung von vergleichs­weise güns­tigen 5G-Handys, die teil­weise schon für unter 300 Euro zu bekommen sind. Das Moto g 5G Plus kostete zum Start knapp 400 Euro. Amazon möchte derzeit noch 289,99 Euro für die Vari­ante mit 128 GB Spei­cher haben. Vergleicht man aktu­elle Ange­bote anderer Händler, so gehört das von Amazon zu den güns­tigsten. Anderswo zahlen Käufer rund 330 Euro.

Wir hatten das Moto­rola Moto g 5G Plus im vergan­genen Jahr getestet. Positiv aufge­fallen waren uns unter anderem die gute Gesamt­per­for­mance und die gute Akku­lauf­zeit. Ob es auch Kritik­punkte gibt sowie weitere Details lesen Sie im ausführ­lichen Test­bericht.

Moto­rola Edge

Datenblätter

Mit dem Edge machte Moto­rola vor gute einem Jahr ganz schön Wind: Ein 5G-Handy mit 90-Hz-Display zum Kampf­preis. Der Neupreis lag bei knapp 600 Euro. Was mitt­ler­weile zu teuer wäre, unterbot damals die Konkur­renz mit ähnli­cher Ausstat­tung. Soll das Modell jetzt noch inter­essant sein, muss man den Preis also redu­zieren. Amazon verlangt im Rahmen seiner Oster-Ange­bote für das 128-GB-Modell 379,99 Euro.

Das ist aller­dings nicht das aktuell güns­tigste Angebot. Bei anderen Händ­lern gibt es das Moto­rola Edge schon für rund 358 Euro.

Oppo Find X2 Pro

Oppos Elite aus dem vergan­genen Jahr hat mitt­ler­weile einen Nach­folger bekommen. Das macht das Find X2 Pro aber nicht unin­ter­essant - nicht nur aufgrund der weiterhin mit vielen Smart­phone-Modellen kompe­titiven Ausstat­tung, sondern auch aufgrund des Preis­ver­falls. Der Hersteller empfiehlt einen Preis von rund 1200 Euro.

Amazon bewirbt die grüne Farb­vari­ante zum Preis von 829 Euro. Dabei handelt es sich um den aktuell güns­tigsten Preis. Das Oppo Find X2 Pro Das Oppo Find X2 Pro
Foto: teltarif.de
Im Test vor einem Jahr fiel uns die ausge­zeich­nete Gesamt­per­for­mance und das sehr helle Display auf. Ein Manko ist aller­dings die fehlende Dual-SIM-Fähig­keit. Weitere Details lesen Sie im ausführ­lichen Test­bericht. Wenn Sie sich für den Nach­folger Oppo Find X3 Pro inter­essieren, können Sie Details, Test­ergeb­nisse und Einschät­zungen eben­falls in einem ausführ­lichen Test­bericht nach­lesen.

Oppo Reno4 Pro 5G

Die Find-Serie von Oppo markiert trotz auch güns­tigerer Geräte als Find X2 Pro und Find X3 Pro das Premium-Segment. Mit der Reno-Serie will Oppo mit güns­tigeren Modellen beispiels­weise in die obere Mittel­klasse rutschen. Ein Beispiel ist das Reno4 Pro 5G. Mit der UVP von 799 Euro geht der Preis aber deut­lich über die Mittel­klasse hinaus.

Amazon redu­ziert in seiner Oster-Ange­bots­liste auch dieses Modell. Bis zum 31. März ist es beim Online­händler für 529 Euro zu haben. Das ist der aktuell güns­tigste Preis, bei anderen Händ­lern zahlen Sie zwanzig Euro mehr.

Im Test konnte uns das Oppo Reno4 Pro 5G unter anderem mit einem hellen Display und einer guten Akku­lauf­zeit über­zeugen. Ob es Negativ-Punkte gibt, lesen Sie im ausführ­lichen Test­bericht.

Sony Xperia 1 II 5G

Sony zeigt mit Modellen wie dem Anfang 2020 vorge­stellten Xperia 1 II 5G, dass der Konzern Handys mit Premium-Ausstat­tung bauen kann, die auch schick aussehen. Zu den Big-Playern im Smart­phone-Busi­ness gehört Sony aber nicht mehr. Da hilft es nicht gerade, wenn ein Smart­phone zum Start rund 1200 Euro kostet. Amazon verlangt für die 256-GB-Vari­ante des Sony Xperia 1 II 5G aktuell noch 849 Euro. Das ist immer noch eine Menge Geld dafür, dass das Xperia schon über ein Jahr auf dem Buckel hat und es weitere Modelle mit besserer Ausstat­tung gibt.

Wer sich für das Sony Xperia 1 II 5G inter­essiert, bekommt das Modell auch abseits der Oster-Ange­bote bei Amazon zum derzeit güns­tigsten Preis von 835 Euro (Schwarz). Bei Händ­lern wie Saturn ist das schwarze Modell aber zum glei­chen Preis zu bekommen.

Die Xiaomi-Marke Poco hat heute mit dem Poco X3 Pro und F3 zwei Preis-Leis­tungs-Kracher mit 4G und 5G vorge­stellt. Details zu den Neuvor­stel­lungen lesen Sie in einer weiteren News.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema Angebot