Amazon

Amazon Alexa: Erkennt der Assistent bald Krankheiten?

Der multimediale Hersteller Amazon hat ein Patent angemeldet, um beispielsweise stimmliche Äußerungen wie Husten zu erkennen und darauf in Form von Werbeangeboten reagieren zu können.
AAA
Teilen (2)

Das Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten hat ein Patent veröffentlicht, in dem davon die Rede ist, dass der Online-Versandhändler und Technikhersteller Amazon einen Antrag auf die stimmbasierte Erkennung von physischen und emotionalen Äußerungen der Nutzer erkennen kann.

Seelsorgerin Alexa

Beispiel: So soll Alexa künftig Stimmungen erkennen.
Beispiel: So soll Alexa künftig Stimmungen erkennen.
Mit anderen Worten: Amazons Alexa soll durch bestimmte stimmliche Äußerungen, wie Husten, erkennen können, ob ein Nutzer beispielsweise krank ist. Dahingehend soll dem Nutzer spezifische Werbung präsentiert werden, mit dem sich der Husten bekämpfen lässt. Mit dem Einverständnis des Nutzers können so zum Beispiel Hustenbonbons bestellt werden.

Daneben soll die patentierte Technologie auch andere Gefühlszustände wie Freude oder Stress erfassen können und entsprechend dazu passende Produkte vorschlagen.

Amazon hat seine Echo-Produktlinie aktualisiert. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Alexa