Alexa-phil

Amazon Alexa: Über hundert Millionen Geräte verkauft

Der Online-Versandhändler und Technikhersteller Amazon hat sich erstmalig mit einer konkreten Zahl zum Absatz geäußert. So knackten die Verkäufe von Alexa-Geräten die 100-Millionen-Marke.
AAA
Teilen (3)

Amazon hat die Marke von 100 Millionen verkauften Geräten mit seiner Sprachas­sis­tentin Alexa an Bord geknackt. Im vergan­genen Weih­nachts­ge­schäft sei vor allem der Mini-Laut­spre­cher Echo Dot stark nach­ge­fragt worden und sei auf Wochen ausver­kauft, sagte Geräte-Chef Dave Limp dem Tech­no­lo­gieblog The Verge. Es ist das erste Mal, dass Amazon eine Zahl zum Absatz von Alexa-Geräten nennt - und es gibt auch weiterhin keine Angaben darüber, wie rege die Assis­tenten-Soft­ware von den Kunden genutzt wird.

Alexa-Inva­sion

Amazon hat bislang über hundert Millionen Geräte mit Alexa verkauft.Amazon hat bislang über hundert Millionen Geräte mit Alexa verkauft. Über Alexa kann man vernetzte Geräte wie zum Beispiel Lampen im Haus­halt steuern, Infor­ma­tionen aus dem Netz abfragen oder Einkaufs­listen pflegen. Amazon hatte die Gerä­te­ka­te­gorie smarter Laut­spre­cher mit Assis­tenten-Soft­ware etabliert und versucht inzwi­schen, Alexa in immer mehr Technik verschie­dener Hersteller zu bringen.

"The Verge berichtet, dass es mitt­ler­weile mehr als 150 Produkte mit inte­grierter Alexa gibt. Insge­samt arbeiten mehr als 28 000 Smart-Home-Geräte mit Amazons Sprachas­sis­tenz und mehr als 4500 Geräte unter­schied­li­cher Hersteller. Alexa verfüge aktuell über 70 000 Skills.

Google fährt einen ähnli­chen Kurs mit der Konkur­renz-Soft­ware Assi­stant. Apples Assis­tentin Siri läuft hingegen nur auf eigenen Geräten des Konzerns - kann aber auch diverse verknüpfte Technik steuern.

Alexa kann jetzt auch unter­schied­liche Stimmen erkennen. Mehr Infor­ma­tionen lesen Sie in einem Praxis­test.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Amazon