Heimvernetzung

Gerücht: Amazon bringt 2018 acht weitere Alexa-Geräte

Obwohl von diesem Jahr nur noch dreieinhalb Monate übrig sind, plant Amazon einem Bericht zufolge die Einführung von acht weiteren Alexa-Apparaten. Diese sollen in der Küche, im Auto und im Wohnzimmer ein Zuhause finden.
AAA
Teilen (7)

Amazon scheint für dieses Jahr noch große Pläne für Alexa zu haben, der Onlinehändler soll in den kommenden Monaten acht weitere Geräte mit Unterstützung für seine Sprachassistentin herausbringen. Dabei will der Konzern einem Bericht nach nicht nur bereits erschlossene Anwendungsgebiete wie das Wohnzimmer oder die Hosentasche (Smartphone-App) versorgen, sondern auch gezielt in die Küche sowie in das Auto vorstoßen. Eine Mikrowelle und ein Fahrzeug-Gadget seien angedacht. Des Weiteren sollen Audiophile mit einem Verstärker, einem Subwoofer und einem Receiver bedacht werden.

Plant Amazon eine Alexa-Großoffensive?

Alexa könnte bald noch mehr Platz im Alltag des Nutzers einnehmenAlexa könnte bald noch mehr Platz im Alltag des Nutzers einnehmen Alexa findet sich hauptsächlich auf Endgeräten der Echo-Produktfamilie in den Haushalten der Anwender wieder, doch Amazon will laut CNBC seine Smart-Home-Ambitionen ausweiten. Das US-amerikanische Portal bekam nach eigenen Angaben Informationen über die Zukunftspläne des Shops von Quellen zugespielt, die dem Unternehmen nahestehen. Bis zum Jahresende sollen noch acht Alexa-fähige Produkte in den Handel kommen. Diese sind entweder direkt mit der KI des Händlers ausgestattet oder kommunizieren reibungslos mit ihr. Amazon soll somit mehr Menschen dort erreichen, wo sie die meiste Zeit verbringen, etwa zu Hause oder im Auto. Es wird erwartet, dass der Konzern Ende September ein Event abhält und die Produkte vorstellt. Ein internes Dokument habe dieses Vorhaben bestätigt.

Weiterführende Details zu den Alexa-Neuheiten

Smarte Haushaltsgeräte etablieren sich allmählich, unter anderem dank der Unterstützung von Unternehmen wie Samsung und LG. Amazon möchte angeblich ebenfalls sein Glück in diesem Gebiet versuchen und eine clevere Mikrowelle auf Alexa-Basis veröffentlichen. Alexa im Auto ist hingegen schon auf dem ein oder anderen Weg realisierbar, eine dedizierte Hardware vom Onlinehändler selbst fehlt aber noch. Es ist gut denkbar, dass Amazon eine Lösung anbietet, die über den Zigarettenanzünder-Port des Fahrzeugs mit Strom versorgt wird. Der Verstärker hingegen soll künftig die Audio-Zentrale sein und mehrere Lautsprecher im vernetzten Zuhauses steuern. Der Receiver und der Subwoofer würden zusätzlich das Heimkino verstärken.

Welche weiteren Endgeräte auf Alexa-Basis Amazon noch herausbringen könnte, ist noch nicht sicher. Allerdings erwarb der Konzern vor einigen Monaten den Smart-Türklingel-Experten Maker Ring und soll an einem Roboter für das Smart-Home arbeiten.

In einer großen Übersicht zeigen wir Ihnen, auf welchen Gerätegattungen Amazon Alexa jetzt schon läuft.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Alexa