Musik-Streaming

Skill für Apple Music landet auf Alexa und Echo

Es wurde ein Alexa-Skill des Streaming-Anbieters Apple Music in der Smartphone-App gesichtet. Der Service ist ab sofort in der Anwendung und auf Echo-Produkten nutzbar, leider aber vorerst nur in den USA.
AAA
Teilen (5)

So sieht der Apple-Music-Skill für Alexa aus
So sieht der Apple-Music-Skill für Alexa aus
Amazon kommt Nutzern von Apple Music entgegen, der Streaming-Dienst kann nun auch mit der Alexa-App und den Echo-Lautsprechern verwendet werden. Ein vorbildlicher Schritt, an dem sich die Konkurrenz ein Beispiel nehmen kann. So ist der Smart-Speaker HomePod ausschließlich auf Apple Music beschränkt und sperrt konkurrierende Dienste aus. Der Google Assistant wiederum erlaubt zwar eine Vielzahl von Musik-Streaming-Services, Apple Music und Amazon Music zählen aber nicht dazu. In Deutschland müssen wir uns noch etwas gedulden: Der Alexa-Skill für Apple Music ist bisher nur in den USA verfügbar.

Alexa spielt Songs der Konkurrenz ab

Bekanntermaßen ist Amazon nicht nur ein erfolgreicher Onlineshop, sondern auch ein Anbieter diverser Unterhaltungsdienste. Dass der Händler seinen Sprachassistenten Alexa und die dazugehörigen Echo-Produkte in erster Linie mit seinen eigenen Streaming-Plattformen beliefern möchte, ist nachvollziehbar. Immerhin können User der Alexa-App und der entsprechenden Lautsprecher aber schon Angebote wie TuneIn, Deezer und Spotify nutzen. Jetzt gesellt sich – zumindest in den Vereinigten Staaten – Apple Music mit einem eigenen Skill dazu. CNET macht darauf aufmerksam, dass es jetzt eine solche Erweiterung vom iPhone-Schöpfer gibt. Im Artikel heißt es, dass der Service nach einem Update des verwendeten Echo Dot problemlos funktionierte. Wird Apple Music als Standard-Musikplayer für Alexa eingerichtet, spielen die App und die Echo-Endgeräte Songs direkt über die Lösung des kalifornischen Anbieters ab.

Verfügbarkeit von Apple Music für Alexa

Der Skill ist sowohl für die Alexa-App auf Android-Smartphones als auch auf iPhones aktivierbar. In Deutschland führt eine Suche nach der Erweiterung leider ins Leere. Amazon Deutschland gab bislang kein Statement ab, ob und wann Apple Music für Alexa auch in unserer Region Einzug hält. Für Dritthersteller-Lautsprecher mit Alexa sieht es ebenfalls noch düster aus. Aktuell steht auch in den USA der Apple-Music-Skill ausschließlich für die Echo-Produktfamilie zur Verfügung. Allzu begeistert sind die Anwender der Erweiterung aber noch nicht – die Bewertung liegt derzeit bei drei von fünf Sternen. Diverse Kinderkrankheiten sind also scheinbar vorhanden.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Alexa