Verfügbarkeit

Allview X2 Twin mit Dual-SIM und Octa-Core für 229 Euro

Der rumänische Hersteller Allview erweitert seine Android-Palette um ein neues Kitkat-Smartphone, welches im Mittelklasse-Segment anzusiedeln ist. Das X2 Twin kann mit zwei SIM-Karten betrieben werden und besitzt einen Cortey-A7-Prozessor.
Von Paulina Heinze
AAA
Teilen

Allview X2 TwinAllview X2 Twin Ein Dual-SIM-Smartphone mit Octa-Core-Prozessor - das bietet Allview mit seinem neuen Modell X2 Twin. Viele Rechenkerne sind nicht mit hoher Rechen­leistung gleichzusetzen. Die acht Kerne des Cortex A7 werden zu je 1,4 GHz getaktet und werden von 1 GB RAM unterstützt. Zudem ist der Grafik­prozessor Mali 450 verbaut.

Allview X2 Twin

Beim verwendeten Material setzt der Hersteller auf einen Mix aus Metall und Glas. Nicht nur das Display ist beim X2 Twin durch Gorilla Glass 3 geschützt, auch die Rückseite wurde mit solch einer Schicht versehen. Somit sollte das Allview-Smartphone Kratzern gegenüber nicht sehr anfällig sein. Mit knapp 8 Millimeter ist das Modell vergleichsweise schlank gehalten. Das IPS-LC-Display misst in der Diagonale 5 Zoll und löst mit 720 mal 1 280 Pixel in HD-Qualität auf. Mit 8 GB strotzt der interne Speicher nicht gerade vor Kapazität, immerhin kann eine bis zu 32 GB große Speicher­karte in den dafür vorgesehenen Schacht eingelegt werden. Der 1 920 mAh starke Akku soll laut Hersteller­angaben eine Standby-Zeit von 192 Stunden oder 6,7 Stunden Sprechzeit ermöglichen, bevor das Gerät an die Steckdose wandern muss.

Android Kitkat mit vorinstallierter App Anti Theft

Allview X2 TwinDas Dual-SIM-Smartphone arbeitet mit einem Octa-Core-Prozessor. Erfreulich ist, dass das Allview X2 Twin mit der Betriebs­system-Version Android 4.4.2 (Kitkat) ausgeliefert wird. In puncto Software hat Allview die Anwendung Anti Theft vorinstalliert. Für die Sicherung des Smartphones bei Verlust und unbefugten Zugriff bietet der Play Store auch noch andere Alternativen. An einen Licht-, Näherungs- und Beschleunigungs­sensor wurde ebenfalls gedacht.

Die Hauptkamera auf der Rückseite löst mit maximal 8 Megapixel auf und ermöglicht die Videoaufnahmen in Full-HD. Für Selbstporträts und Video­telefonie steht auf der Frontseite des X2 Twin eine 2-Megapixel-Linse bereit. Für das Surfen im Mobilfunknetz mit dem X2 Twin sind via HSPA Übertragungs­geschwin­digkeiten von bis zu 21 MBit/s im Download sowie 5,76 MBit/s im Upload möglich.

Das Allview X2 Twin soll ab dem 10. September in Deutschland für einen Preis von 229 Euro verfügbar sein.

Teilen

Mehr zum Thema Allview