Rundumkamera

210 Grad drehbare Kamera im Dual-SIM-Smartphone von Allview

Das Allview P7 Xtreme kommt nicht nur mit einer Dual-SIM-Funktion, sondern auch mit einem interessanten Design bei der integrierten Digitalkamera. Wir verraten, was das Smartphone sonst noch beherrscht.
Von / Jennifer Buchholz

Das neue Dual-SIM-Smartphone von Allview ist Ende April erhältlich Das neue Dual-SIM-Smartphone von Allview ist Ende April erhältlich
Bild: Allview
Obwohl der rumänische Hersteller Allview in Deutschland bisher eher marginale Marktanteile vorweisen kann, bringt das Unternehmen fleißig neue Smartphones auf den Markt, die sich bisher eher durch ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis und weniger durch Individualität auszeichnen.

Allview P7 Xtreme

Das Allview P7 Xtreme erweckt nun optisch immerhin einmal den Eindruck, nicht in der großen Masse der Android-Smartphones mitschwimmen zu wollen. Dabei muss sich das Gerät in technischer Hinsicht nicht verkriechen.

Acht-Kern-Prozessor im Unibody

Das neue Dual-SIM-Smartphone von Allview ist Ende April erhältlich Das neue Dual-SIM-Smartphone von Allview ist Ende April erhältlich
Bild: Allview
Im Gehäuseinneren arbeitet ein Octa-Core-Prozessor der Firma MediaTek, der auf 1,7 GHz getaktet ist. Dazu hat der Arbeitsspeicher eine Kapazität von 1 GB und der interne Speicher wartet mit 16 GB auf. Letzterer lässt sich mit einer microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitern.

Das Gehäuse (139,7 mal 66,26 Millimeter) des P7 Xtreme misst eine Dicke von 8,45 Millimeter und soll durch seinen Unibody eine größere Unempfindlichkeit gegenüber Stürzen bieten. Dennoch wiegt das Gerät nur 143 Gramm. Das 4,7-Zoll-HD-Display des Herstellers Sharp ist aus Dragon Trail X Glass und hat eine Auflösung von 1 280 mal 720 Pixel. Zudem ist es mit der laut Hersteller stromsparenden IGZO-Technologie ausgestattet.

Das sicherlich auffälligste äußerliche Merkmal an diesem Smartphone ist seine 13-Megapixel-Kamera. Diese Drehkamera lässt sich um bis zu 210 Grad schwenken und kann dadurch als Rückkamera und als Frontkamera genutzt werden. Dies ist sicherlich besonders für Selfie-Fans ein Traum. Auch einen Selbstauslöser hat die Kamera, sodass der Fotograf sich selbst auf dem Foto positionieren kann.

Dass Allview bei diesem Gerät den Fokus besonders auf die Kamera und deren Funktionen gelegt hat, ist auch an ihrer Ausstattung erkennbar. Neben einem Selbstauslöser gibt es 13 weitere Fotoeinstellungen sowie die Möglichkeit, aus mehreren Gruppenfotos die besten Gesichtsausdrücke der abgebildeten Personen zu einem Bild zu kombinieren (best face).

Android-Smartphone für unter 300 Euro

Die Kamera des Allview P7 Xtreme lässt sich um 210 Grad drehen Die Kamera des Allview P7 Xtreme lässt sich um 210 Grad drehen
Bild: Allview
Neben Bluetooth, USB und einer WiFi-Konnektivität bietet das P7 Xtreme auch 3G. LTE-fähig ist das Dual-SIM-Smartphone dagegen nicht. Vorinstalliert ist auf dem Gerät das Betriebssystem Android in der Version 4.2 (Jelly Bean). Der Akku hat eine Kapazität von 2 200 mAh. Ob sich dieser austauschen lässt, hat der Hersteller noch nicht mitgeteilt, bei einem Unibody-Gehäuse ist das aber ehr unwahrscheinlich.

Der Preis des rumänischen Dual-SIM-Smartphones liegt bei umgerechnet 290 Euro. Ab dem 23. April kann das Gerät in den Farben Weiß oder Schwarz im Online-Shop von Allview bestellt werden. Vorbestellungen werden bereits schon jetzt entgegen genommen.

Auch für Fans von High-End-Smartphones hat der rumänische Hersteller dieses Jahr ein Gerät auf den Markt gebracht, das wir Ihnen in einer anderen News vorgestellt haben.

Mehr zum Thema Allview