Neuvorstellung

Allview Impera i10G: Windows-8.1-Tablet mit 3G für 279 Euro

Der Hersteller Allview erweitert seine Impera-Reihe um ein neues Windows-Tablet. Neben einem Intel-Prozessor ist das Impera i10G auch mit einem 3G-Modul ausgerüstet.
Von Paulina Heinze
AAA
Teilen (1)

In der kommenden Woche stellt Microsoft sein neues Betriebs­system Windows 9 vor (wir berichteten). Bis das neue System tatsächlich verfügbar sein wird, werden voraussichtlich noch einige Monate verstreichen. In der Zwischenzeit können sich Microsoft-Nutzer noch mit der Vorgänger­version begnügen. Der rumänische Hersteller Allview hat ein neues Windows-Tablet im Sortiment, auf dem Windows 8.1 vorinstalliert ist. Das Modell Allview Impera i10G wird auch auf den deutschen Markt kommen und für 279 Euro erhältlich sein. Der Verkaufsstart ist für den 27. November angesetzt.

Allview Imperia i10Windows-8.1-Tablet Das neue Tablet ergänzt die aktuelle Impera-Reihe des Herstellers, die aus Geräten mit dem Windows-Betriebs­system besteht. Mit seinen 589 Gramm zählt das Gerät zwar nicht zu den Leichtgewichten, dafür besteht die Rückseite des Gehäuses aus Aluminium. Das IPS-LC-Display des Impera i10G misst 9,7 Zoll in der Diagonale und löst 2 048 mal 1 536 Pixel auf. Dies ergibt eine Pixeldichte von etwa 264 ppi - ein ordentlicher Wert in Anbetracht des Preises. Im Inneren werkelt der Intel-Atom-Prozessor Z3735D, dessen vier Kerne eine Taktrate von 1,83 GHz aufweisen. Der Arbeits­speicher besitzt eine Kapazität von 2 GB. Anwender müssen sich nicht mit dem 32 GB großen internen Speicher begnügen. Über den vorhandenen micro-SD-Kartenslot kann der Speicher um bis zu 64 GB erweitert werden.

Mobiles Surfen via HSPA+ und zwei Kameras

Allview Imperia i109,7-Zoll-Display und 3G-Unterstützung Für das mobile Surfen im Internet steht neben WiFi 802.11 b/g/n auch der Zugang über das Mobilfunknetz zur Verfügung. Das Tablet Impera i10G unterstützt HSPA+ in den Frequenzen um 900 MHz und 2 100 MHz. Im 2G-Netz werden die Frequenzen um 900 MHz, 1 800 MHz und 1 900 MHz unterstützt. Auf der Rückseite des Geräts befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Für Videotelefonie kann auf die 2-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite zurück­gegriffen werden.

Der Hersteller gibt für das Windows-Tablet eine Nutzungszeit von bis zu sechs Stunden an. Im Standby-Modus sollen maximal 200 Stunden erreicht werden können. Hierfür sorgt ein Li-Polymer-Akku mit 8 000 mAh. Weiterhin besitzt das Gerät eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse, Bluetooth 3.0 sowie einen Micro-USB-Anschluss.

Beim Erwerb des Tablets stehen Kunden eine 1-Jahres-Lizenz für Office 365 sowie 1 TB Speicher­kapazität beim Cloud-Dienst OneDrive von Microsoft zur Verfügung.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Tablets mit Windows 8