Schnell

Alice bietet ab sofort auch VDSL an

50-MBit/s-Leitung für 44,90 Euro - monatliche Kündigung möglich
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Ab sofort bietet auch der in Hamburg ansässige Provider HanseNet unter dem Markennamen Alice VDSL-Zugänge an. Erste Berichte, dass der Provider Interesse an der Vermarktung der VDSL-Zugänge der Telekom hat, gab es bereits Anfang September. Nun also lässt Alice just zu den Zeiten, wo der Verkauf der deutschen Sparte von Telecom Italia an die Telefónica immer akuter zu werden scheint, den Ankündigungen Taten folgen.

Alice bietet ausschließlich VDSL mit bis zu 50 MBit/s im Down- und 10 MBit/s im Upstream an. Die von der Deutschen Telekom und auch von 1&1 bekannte Geschwindigkeitsstufe 25/5 MBit/s wird das Unternehmen nicht anbieten. 44,90 Euro soll ein VDSL-Anschluss unter Alice monatlich kosten. Inklusive ist eine Daten-Flatrate und eine Telefonleitung auf NGN-Basis mit einer Deutschland-Flatrate. VDSL ist auch in der Comfort-Variante erhältlich. Hier bekommt der Kunde mehr Service, einen schnelleren Entstördienst und weitere Inklusivmerkmale. In der Comfort-Variante kostet der Anschluss 54,90 Euro monatlich.

Die VDSL-Anschlüsse von Alice sind auf Wunsch monatlich kündbar - dann allerdings muss der Kunde einen Einrichtungspreis von 99,90 Euro zahlen. Verpflichtet sich der Kunde zu einer Laufzeit von zwei Jahren entfällt dieses Entgelt. Bestandskunden von Alice können auf Wunsch wechseln, sofern sie mit VDSL versorgt werden können. Allerdings fällt eine Wechselgebühr an. Diese beträgt bei einem Wechsel in einen Vier-Wochen-Vertrag 99,90 Euro, bei Wechsel in einen Zwei-Jahres-Vertrag in jedem Fall 39,90 Euro.

Nicht möglich ist die Nutzung des IPTV-Produktes von HanseNet über die VDSL-Leitung. Wer ein entsprechendes Fernsehprodukt von Alice nutzt, wird auf dieses verzichten müssen oder kann nicht auf VDSL wechseln. Die geschaltete Bandbreite muss der Kunde also mit anderen IP-Inhalten füllen.

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Breitband-Internet"

Teilen