UMTS

Quickstart: Alice-Neukunden sind binnen 5 Tagen online

Surfen per UMTS in den ersten drei Monaten kostenlos
Von Thorsten Neuhetzki

Einen neuen Telefonanschluss zu schalten, dauert in der Regel etwa drei bis vier Wochen. Wer nicht noch einen alten Anschluss nutzt, steht in dieser Zeit ohne Telefon und Internet da. Alice versucht dieses mit der nun wieder neu eingeführten Quickstart-Option zu verhindern: Binnen weniger Tage sollen die Kunden per UMTS online sein - ohne eklatante Zusatzkosten.

Binnen fünf Tagen stellt HanseNet seinen Kunden auf Wunsch eine SIM-Karte zu, die in einen vorhandenen UMTS-Stick oder ein Smartphone gesteckt werden kann. Alternativ bekommen die Kunden für 9,90 Euro einen UMTS-Stick dazu. Zudem müssen 9,90 Euro Versandkosten gezahlt werden, die Alice aber ohnehin für den Versand des Modems und des Splitters berechnet.

Drei Monate lang jeweils 1 GB kostenlos

Alice Mit Alice im o2-Netz (fast) sofort lossurfen
Foto: HanseNet
In den ersten drei Monaten kann der Alice-Quickstart-Kunde kostenlos surfen. Ab einem Übertragungsvolumen von 1 GB pro Monat wird seine Geschwindigkeit auf 64 kBit/s gedrosselt. Größere Downloads oder Video-Sessions sollte der Nutzer also nicht machen. Ab dem vierten Monat berechnet Alice die Datenoption mit 14,90 Euro monatlich, der Kunde hat aber die Möglichkeit, die Tarifoption zu kündigen. Die sonst für Alice Mobile üblichen Einrichtungskosten von 19,90 Euro für die SIM-Karte entfällt im Rahmen von Quickstart.

Unter den gegebenen Konditionen lohnt es sich in jedem Fall, die Quickstart-Option zu buchen. Für Kosten von nur 9,90 Euro gibt es einen UMTS-Stick, der sonst weitaus mehr kostet sowie drei Monate lang mobiles Surfen zum Nulltarif. Gerade für die Sommermonate kann das eine durchaus sinnvolle Ergänzung zum dann hoffentlich geschalteten heimischen Anschluss sein. Später lässt sich die Karte dann wahlweise weiter zum mobilen Surfen oder aber zum Telefonieren nutzen.

Weitere News zum Themenspecial "Breitband-Internet"