Sprachassistenten

Pssst! Alexa kann jetzt auch flüstern

Amazon hat Alexa einen neuen Trick bei gebracht: Die Sprachas­sistentin kann jetzt auf geflüs­terte Ansprache genauso antworten.
AAA
Teilen (7)

Amazons Sprachas­sistentin Alexa kann jetzt mehr: Sie erkennt ab sofort, wenn sie flüs­ternd ange­spro­chen wird und passt ihre Reak­tion entspre­chend an. Wer also beispiels­weise mit ihr flüs­tert, um den Partner oder die Kinder nicht zu wecken, erhält eben­falls eine geflüs­terte Antwort zurück.

Feature kann ein und ausge­schaltet werden

Alexa kann jetzt auch flüsternAlexa kann jetzt auch flüstern Das neue Feature erwei­tert Alexas Bewusst­sein im akus­tischen Kontext, sodass ihre Fähig­keiten über das bloße Erkennen und Verstehen von Worten hinaus­geht. Um das neue Feature zu akti­vieren, sagen Nutzer „Alexa, Flüs­termodus akti­vieren“ oder gehen in die Alexa App (Einstel­lungen/ Alexa-Konto/ Alexa-Sprach­antworten/ Flüs­termodus). Auf Wunsch lässt sich die Funk­tion auch wieder abschalten.

In anderer Hinsicht zeit sich Alexa aber sehr geschwätzig. Amazon ist wieder zu der Praxis zurück­gekehrt, einzelne Gespräche von Mitar­beitern anhören zu lassen. Wer das nicht will, muss sich explizit dagegen entscheiden. Stan­dard­mäßig geht Amazon davon aus, dass die Kunden ihre Erlaubnis für die Analyse erteilt haben. Das Unter­nehmen recht­fertigt diese Maßnahme: "Wir sind sehr über­zeugt, dass der Service besser wird, wenn die Kunden es uns erlauben, die Daten für seine Verbes­serung zu nutzen" sagte Amazons Geräte- und Dienste­chef Dave Limp der dpa vor kurzem.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Alexa