Preischeck

Aldi Talk: Handys von Samsung, Apple & Nokia im Preischeck

Aldi Talk ist nicht nur Anbieter von Mobil­funk, sondern verkauft über den Online-Shop auch Smart­phones. Derzeit bietet der Händler verschie­dene Modelle vergüns­tigt an. Wir machen den Preis­ver­gleich, ob sich das lohnt.

Im Zuge des Pride Day Germany am 7. Juli gibt es im Aldi-Talk-Online-Shop jetzt verschie­dene Ange­bote von Herstel­lern wie Samsung, Apple und Nokia.

Wir haben uns ausge­wählte Ange­bote ange­schaut und geprüft, ob sich diese vergli­chen mit aktu­ellen Markt­preisen lohnen. Bitte beachten Sie, dass die Preise nur zum Stand jetzt gelten, weil sich Markt­preise von Smart­phones sehr schnell ändern können. Weiterhin haben wir die Ange­bote von Online-Markt­plätzen nicht berück­sich­tigt, auch wenn sie unter Umständen güns­tiger ausfallen können.

Samsung Galaxy S21 FE

Samsung Galaxy S21 FE Samsung Galaxy S21 FE
Bild: teltarif.de

Datenblätter

Die Fan Edition des Galaxy S21 ist rund ein halbes Jahr auf dem Markt. Ange­sichts der Update-Prognose seitens des Herstel­lers (bis zu fünf Jahre Sicher­heits­updates) und des guten Hard­ware-Gesamt­pakets (s. Test­bericht) handelt es sich weiterhin um ein attrak­tives Modell.

Im Vergleich zur unver­bind­lichen Preis­emp­feh­lung lagen die Markt­preise schnell darunter. Aldi Talk bietet das Galaxy S21 FE mit 128 GB in der Farb­vari­ante "Olive" zum Preis von 559 Euro an. Der Preis­ver­gleich, beispiels­weise über das Portal idealo, zeigt, dass andere Händler wie Alter­nate dieses Modell mit rund 539 Euro inklu­sive Versand­kosten güns­tiger anbieten.

Nokia XR20

Nokia XR20 Nokia XR20
Bild: teltarif.de
Das Nokia XR20 geht aufgrund des Bumper-artigen robusten Gehäuses als Rugged Device durch. Davon erhofft man sich, dass es Stürze besser verkraftet als so manch andere empfind­liche Telefon (Mehr zum Nokia XR20 im Hands-on). Wie auch bei Samsung zählen die Modelle von Nokia zu denje­nigen auf dem Smart­phone-Markt, die gute Update-Prognosen haben. Sollten diese auch für das Nokia XR20 umge­setzt werden, stört es nicht, dass das Modell rund ein Jahr alt ist.

Der Aldi-Talk-Preis von 414 Euro für das 64-GB-Modell in "ultrablue" ist gut, handelt es sich dabei doch um den derzeit güns­tigsten Markt­preis. Beim Kauf über andere Händler müssen Sie derzeit mindes­tens rund 450 Euro inklu­sive Versand­kosten einkal­kulieren.

iPhone 12

Auch ein iPhone ist unter den Pride-Ange­boten von Aldi Talk. Hier sollten Sie vor dem Kauf aller­dings genau hinschauen, denn es handelt sich bei dem roten iPhone 12 mit 64 GB Spei­cher nicht um Neuware, sondern um ein "Renewd"-Gerät. "Dies ist ein gebrauchtes iPhone, das mit Apple-Origi­nal­teilen erneuert wurde.", heißt es auf der Webseite von Aldi Talk. Grund­sätz­lich ist das eine feine Sache, sollen Aufbe­rei­tung und Wieder­ver­kauf gebrauchter Geräte doch die Umwelt schonen. Außerdem gehören auch iPhones zu den Smart­phones mit übli­cher­weise langer Update-Versor­gung. iPhone 12 iPhone 12
Bild: teltarif.de
So schön der Gedanke dann auch ist, ein gebrauchtes iPhone zu kaufen, das noch ange­messen lange mit Updates versorgt wird und man gleich­zeitig umwelt­bewusst agiert, der Preis spielt trotzdem eine Rolle. Aldi Talk verlangt für das Renewd-iPhone 12 einen Preis von 739 Euro. Neuware ist beispiels­weise über den Händler Price­zilla schon für 677 Euro inklu­sive Versand­kosten zu bekommen. Zudem ist das iPhone 13 eine Alter­native. Dafür spre­chen die neuere Gene­ration, die Basis­ver­sion hat bereits 128 GB, und der aktu­elle Markt­preis liegt bei 815 Euro inklu­sive Versand­kosten (beispiels­weise Amazon). Details zum iPhone 13 sowie zum iPhone 12 lesen Sie jeweils in einem ausführ­lichen Test­bericht.

Smart­phones mit falt­barem Display galten einst als Mode­erschei­nung. Mitt­ler­weile haben sich Fold­ables unter den normalen Smart­phone-Designs etabliert. Einem Tipp­geber zufolge soll Oppo an zwei neuen Fold­ables arbeiten.

Mehr zum Thema Aktion