Prepaid

Neue Aldi-Talk-Tarife: Preiserhöhung für Bestandskunden

Unter dem Strich bedeuten die neuen Konditionen für Tarif-Optionen von Aldi Talk Preiserhöhungen. Auch Bestandskunden verlieren ihre bisherigen Konditionen.
Kommentare (114)
AAA
Teilen (63)

Am Dienstag hat Aldi Talk seine Tarif-Optionen angepasst. Sowohl bei den Smartphone-Tarifen als auch bei den Internet-Flatrates und Musik-Paketen wurde das für jeden Abrechnungszeitraum verfügbare ungedrosselte Datenvolumen um durchschnittlich 40 Prozent erhöht. Im Gegenzug hat der Prepaid-Discounter den Abrechnungszeitraum für die Optionen verändert. Konnten die Kunden eine gebuchte Option bislang 30 Tage lang nutzen, bevor der jeweilige Grundpreis abermals fällig war, so wurde der Zeitraum auf 28 Tage verkürzt. Aldi Talk folgt damit Beispielen wie der Deutschen Telekom, Vodafone und o2, die für ihre Prepaid-Tarife ebenfalls mittlerweile einen Abrechnungszeitraum von jeweils vier Wochen festgelegt haben. Unter dem Strich wird der Grundpreis für eine Option demnach 13 Mal pro Jahr berechnet.

Diese Konditionen gelten für Neukunden, die seit Dienstag eine neue Prepaidkarte von Aldi Talk gekauft und aktiviert haben. Wie die Pressestelle von Medion auf Anfrage erklärte, sind aber auch Bestandskunden von der Veränderung des Abrechnungszeitraums betroffen, die unter dem Strich eine Preiserhöhung bedeutet, da der Grundpreis nun häufiger als bisher gezahlt werden muss.

Neuregelung ab nächstem Abrechnungszeitraum

Aldi-Talk-Optionen werden rechnerisch teurerAldi-Talk-Optionen werden rechnerisch teurer Wer bereits eine SIM-Karte von Aldi Talk besitzt, profitiert ab der jeweils nächsten Buchung einer Option von den verbesserten Inklusivleistungen. Dafür gilt dann aber auch die Vier-Wochen-Laufzeit. Wie es weiter heißt, gilt diese Regelung auch für Kunden, die eine Option bereits gebucht haben. In diesem Fall wird jeweils ab Beginn des nächsten Abrechnungszeitraums automatisch auf die neuen Konditionen umgestellt.

Die Pressestelle von o2 bat uns, in diesem Zusammenhang folgendes Statement zu veröffentlichen:

"Es ist korrekt, dass die neuen Pakete und Flatrates seit 13. Juni jeweils für einen Zeitraum von vier Wochen gültig sind. Mit der Umstellung der Laufzeiten auf vier Wochen richtet Telefónica Deutschland seine Optionen an den aktuell üblichen Marktbedingungen aus. Durch die deutliche Erhöhung des enthaltenen High-Speed-Datenvolumens in den Tarifoptionen profitiert der Kunde trotz der angepassten, marktüblichen Laufzeit künftig von mehr Inhalt zum gleichen Preis. Der Kunde erhält in den angepassten Kombi-Paketen, Internet-Flatrates und Musik-Paketen durchschnittlich über 40 Prozent mehr Datenvolumen. Zum Teil wird das Datenvolumen in den Tarifoptionen sogar verdoppelt.

In den vergangenen Jahren hat ALDI TALK das enthaltene Datenvolumen in einigen seiner Tarifoptionen kontinuierlich erhöht – und das bei konstantem Preis. Beispielsweise wurde das Paket 300 im Jahr 2013 ursprünglich mit 300 MB enthaltenem Datenvolumen eingeführt. Dieses Volumen hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich auf nun 1,25 GB erhöht, ohne dass eine Preisanpassung stattgefunden hat. Zudem wurde die maximale Surfgeschwindigkeit von ursprünglich 7,2 auf 21,6 Mbit/s verdreifacht."

Das Starterset von Aldi Talk kostet 12,99 Euro und bietet 10 Euro Startguthaben. Im grundgebührfreien Basistarif telefonieren die Kunden untereinander für 3 Cent pro Minute. Der Minutenpreis in die anderen deutschen Netze beträgt 11 Cent, während Verbindungen zur Mailbox kostenlos sind. Eine SMS zu Aldi-Talk-Rufnummern kostet 3 Cent, die Kurzmitteilung zu anderen deutschen Mobilfunkkunden schlägt mit 11 Cent zu Buche und für die Internet-Nutzung werden ohne gebuchte Option 24 Cent pro Megabyte berechnet.

Ab 1. Juli müssen Prepaid-Neukunden ihre Identität mit einem Ausweis belegen. Aldi Talk hat zu Wochenbeginn bekanntgegeben, wie diese gesetzliche Neuregelung umgesetzt werden soll. In einer weiteren Meldung berichten wir darüber, wie sich Aldi-Talk-Neukunden dabei sogar 1 GB kostenloses Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang sichern können.

Teilen (63)

Mehr zum Thema ALDI talk