Kundenfreundlich

Aldi Talk behebt Kostenfalle bei Internet-Nutzung im Ausland

Wir berichten über den EU-Kostenschutz, den Aldi Talk für den Internet-Zugang im Ausland eingeführt hat. Eine bisherige Kostenfalle gehört damit der Vergangenheit an.
AAA
Teilen (28)

Hinweis: Diese Meldung stammt aus dem Jahr 2016. Aktuelle Entwicklungen zum Roaming innerhalb der EU lesen Sie in unserem Ratgeber-Bereich zum Thema Reise & Roaming. Aktuelle Infos zum Roaming bei Aldi Talk finden Sie hier.

Wie berichtet hat Aldi Talk die Konditionen für die mobile Internet-Nutzung im Ausland verbessert. Kunden, die das EU-Internet-Paket für 4,99 Euro buchen, erhalten zu diesem Preis nicht mehr wie bisher 150 MB, sondern 500 MB Datenvolumen. Dieses kann in einem Zeitraum von sieben Tagen verbraucht werden.

In einer eigenen Meldung haben wir bereits über die bisherige Praxis berichtet, nach der Aldi Talk bei dieser Roaming-Daten-Option auch eine Kostenfalle integriert hat. Zwar informiert der Discounter per SMS darüber, wenn das Inklusivvolumen verbraucht ist. Bislang wurde anschließend aber nicht etwa die Datenverbindung bis zur Buchung und Schaltung einer neuen Option gekappt. Stattdessen wurde der Internet-Zugang zum Standardtarif abgerechnet.

Im EU-Ausland sowie in der Schweiz, in Norwegen und Island konnte die - möglicherweise sogar unbeabsichtigt im Hintergrund laufende - Internet-Nutzung nach Verbrauch des EU-Internet-Pakets somit schnell das Prepaid-Guthaben minimieren. Im Standardtarif kostet jedes übertragene Megabyte nämlich stolze 23 Cent. Da ist es ein schwacher Trost, dass die Abrechnung auf das Kilobyte genau erfolgt.

EU-Kostenschutz greift zwei Wochen lang

Aldi Talk behebt Kostenfalle im AuslandAldi Talk behebt Kostenfalle im Ausland Mit der Einführung des verbesserten EU-Internet-Pakets hat Aldi Talk nun auch diese potenzielle Kostenfalle beseitigt. Stattdessen wird mit der Buchung der Daten-Option zur Nutzung im Ausland automatisch ein EU-Kostenschutz genanntes Feature aktiviert, das für 14 Tage - und somit mindestens eine Woche über die Gültigkeit des Roaming-Pakets hinaus - greift.

Mit dem EU-Kostenschutz werden automatisch alle Datenverbindungen im Ausland unterbrochen, sobald das Inklusivvolumen des gebuchten Pakets verbraucht ist. Dadurch können keine unbeabsichtigten Kosten mehr anfallen. Kunden, die den Online-Zugang erneut verwenden möchten, können das EU-Internet-Paket erneut buchen. Alternativ können sich die Anwender auch bewusst für die Abrechnung im Standard-Tarif entscheiden.

Der Discounter informiert per SMS über die Einrichtung des Kostenschutzes. Wer diesen nicht wünscht und stattdessen nach dem Verbrauch der 500 MB Inklusivvolumen für 23 Cent pro Megabyte surfen will, muss mit "JA" auf die Info-SMS antworten. In diesem Fall wird der Daten-Zugriff im Ausland auch ohne gebuchtes EU-Paket wieder freigeschaltet.

Teilen (28)

Mehr zum Thema ALDI talk