Handymiete

Aldi Talk bietet Smartphones jetzt auch zur Miete an

Der Prepaid-Discounter Aldi Talk bietet in Zusam­menar­beit mit dem Partner Grover jetzt auch Smart­phones zur Miete an.
AAA
Teilen (3)

Der Prepaid-Discounter Aldi Talk will weiteren Kunden die Nutzung eines Smart­phones ermög­lichen. Anstelle des Kaufs bietet das Unter­nehmen in Zusam­menar­beit mit dem Tech-Subscrip­tion-Anbieter Grover jetzt auch Mobil­tele­fone zur Miete an. Bei jedem Gerät liegt ein Star­terset für die Prepaid-Tarife von Aldi Talk bei, das 10 Euro Start­guthaben beinhaltet. Dafür fallen keine zusätz­lichen Kosten an.

"Mit dem neuen Service ermög­lichen wir unseren Kunden mehr Flexi­bilität bei der Wahl eines Smart­phones ohne lange Vertrags­bindungen", sagt Vittorio Rotondo, Corpo­rate Buying Director bei Aldi Süd. Dabei startet das Angebot zunächst als drei­mona­tiges Pilot­projekt. Während dieser Zeit haben Inter­essenten die Wahl aus rund 30 verschie­denen Smart­phone-Modellen aus unter­schied­lichen Preis­klassen.

Als Spit­zenmo­dell ist das Apple iPhone 11 Pro Max mit 512 GB Spei­cher­platz im Angebot. Je nachdem, für welche Miet­dauer sich der Kunde entscheidet, liegt der Monats­preis zwischen 99,90 und 169,90 Euro. Das Samsung Galaxy A80 schlägt je nach Miet­dauer mit monat­lichen Kosten zwischen 29,90 und 69,90 Euro zu Buche. Das Nokia 6.2 gibt es schon zu Monats­preisen zwischen 17,90 und 39,90 Euro.

Diese Zahlungs­arten sind verfügbar

Smartphone-Miete bei Aldi TalkSmartphone-Miete bei Aldi Talk Als Zahlungs­arten stehen PayPal, Klarna, Visa und MasterCard zur Verfü­gung. Verschickt werden die Mobil­tele­fone mit DHL bzw. DHL Express. Michael Cassau, CEO bei Grover, kommen­tiert die Koope­ration mit dem Mobil­funk-Discounter: "Ich freue mich sehr über unsere neue Part­nerschaft mit Aldi Talk. Unser gemein­sames Angebot setzt konse­quent auf Flexi­bilität: Es ist ideal für Kunden, die ihr Smart­phone flexibel mieten und ein ebenso flexi­bles Tarif-Angebot nutzen möchten."

Die Smart­phone-Miet­ange­bote gibt es nur auf der Webseite von Aldi Talk, nicht in den Laden­geschäften des Lebens­mittel-Discoun­ters. Nach dem drei­mona­tigen Test­lauf soll das Angebot weiter ausge­baut werden. So sollen Kunden künftig auch Tablets und andere mobile Endge­räte mieten können. Ziel­gruppe seien "junge und urbane" Menschen, die Wert auf Flexi­bilität im Umgang mit Geräten wie Smart­phones legen.

Ende vergan­genen Jahres hatte Aldi Talk auch seine Tarife weiter aufge­wertet. So wurde das Daten­volumen in den Tarif­optionen erhöht. Details zu den aktu­ellen Aldi-Talk-Tarifen haben wir in einer eigenen Meldung zusam­menge­fasst.

Teilen (3)

Mehr zum Thema ALDI talk