Kommunikatives Keyboard

Alcatel Plus 10 - Erfahrungsbericht zum schlanken LTE-Convertible

Alcatel schickt mit dem Plus 10 eine Kombi­nation bestehend aus einem Windows-10-Tablet und einer LTE-fähigen andock­baren Tastatur ins Rennen. Was das Duo taugt, verraten wir in diesem Artikel.
AAA
Teilen (5)

Das chine­sische Unter­nehmen TCL über­rascht mit der Marke Alcatel seit einigen Jahren mit teils unge­wöhn­lichen Konzepten bei den Mobil­geräten – so geht auch das 2-in-1-Conver­tible Plus 10 unkon­ventio­nelle Wege. Ein mitge­liefertes Keyboard, das aus dem Tablet ein Netbook macht, ist nichts Neues, doch diese Tastatur kann bei Bedarf als LTE-Hotspot fungieren und bis zu 15 Endge­räte versorgen. Wir wollten wissen, ob das Konzept in der Praxis über­zeugt und haben uns das auf Windows 10 Home basie­rende Alcatel Plus 10 genauer ange­sehen.

Die Ausstat­tung des Plus 10

Alcatel Plus 10

Das Alcatel Plus 10Das Alcatel Plus 10 Wir listen die Spezi­fika­tionen von Tablet und dem 4G-Hotspot in Tastatur-Form separat auf, beide Produkte können unab­hängig vonein­ander verwendet werden.

Tablet-Spezi­fika­tionen

  • 10,1 Zoll IPS-Display mit 1280 mal 800 Pixeln
  • Intel Atom x5-Z8350 Quad-Core-SoC mit bis zu 1,92 Giga­hertz
  • 32 GB ROM / 2 GB RAM
  • microSD-Karten­schacht
  • 5 Mega­pixel Haupt­kamera / 2 Mega­pixel Front­kamera
  • WLAN-n / Blue­tooth 4.0 / Micro-USB  / Micro-HDMI / Klin­kenan­schluss
  • Stereo-Laut­spre­cher
  • Akku­kapa­zität von 5830 mAh
  • Betriebs­system Windows 10 Home 32 Bit


LTE-Keyboard-Spezi­fika­tionen
  • fünf Tasten­reihen
  • eigene nume­rische Tasten­reihe
  • Touchpad mit Gesten-Unter­stüt­zung
  • Micro-SIM-Karten­schacht
  • Modem mit LTE Kate­gorie 4 (bis zu 150 MBit/s Down­load / 50 MBit/s Upload)
  • 4G-Frequenzen: 800 / 1800 / 2100 / 2300 / 2600 Mega­hertz
  • Status-LEDs
  • USB / Micro-USB
  • Akku­kapa­zität von 2580 mAh

Zual­lererst fällt bei der Tablet-Einheit die geringe Auflö­sung von 1280 mal 800 Bild­punkten im Verhältnis zur Display­größe auf. Die daraus resul­tierende Pixel­dichte von 149 ppi ist etwas mager. Hingegen geht der verwen­dete x5-Atom-Chip­satz Z8350 in Bezug auf die Viel­schreiber-Ziel­gruppe in Ordnung, da die Leis­tung für den Office-Aspekt genügen sollte. Die Schnitt­stellen fallen mit Micro-USB, Micro-HDMI und microSD ordent­lich aus, beson­ders der erwei­terbare Spei­cher ist begrü­ßens­wert. Das LTE-Keyboard erwei­tert die Anschlüsse um einen klas­sischen USB-Port und eine weitere Micro-USB-Buchse. Wer jedoch eine Maus und einen Wech­selda­tenträger zugleich betreiben möchte, wird einen zusätz­lichen USB-Anschluss vermissen. Außerdem hätte der Akku des Tablets (5830 mAh) unserer Meinung nach ein paar Milli­ampere­stunden mehr vertragen können.

Liefer­umfang und Verar­beitung

Sowohl das Tablet wie auch das Einga­begerät verschwenden wenig Platz, wodurch die Karto­nage trotz zweier Produkte kompakt ausfällt. Vorne auf der Verpa­ckung wurde das Plus 10 groß­flächig abge­bildet, des Weiteren findet sich ein Hinweis auf die beigelegte 4G-Tastatur wieder. Im Inneren des Kartons befinden sich zwei Schach­teln, in der einen verweilt das Tablet, in der anderen das Keyboard. An Zubehör liefert TCL den gewohnten Stan­dard in Form von Netz­teil, Micro-USB-Kabel, Schnell­anlei­tung und In-Ear-Kopf­hörer mit. Das Finish der beiden Geräte ahmt zwar Alumi­nium nach, es kommt aber ledig­lich Kunst­stoff zum Einsatz. Dieser fühlt sich recht robust an, außerdem sammelt er keine Finger­abdrücke. Ein leises Knarzen kann beim Tablet gele­gent­lich auftreten, davon abge­sehen geht die Verar­beitung in Ordnung.

Das Alcatel Plus 10 im Alltags­einsatz

Wir haben uns knapp eine Woche mit dem Conver­tible beschäf­tigt. Das Display hat uns dabei ziem­lich gut gefallen, es ist hell und verfügt dank IPS-Panel über gute Blick­winkel und leben­dige Farben. Da Windows 10 die Elemente des Bild­schirms passend zur Diago­nale skaliert, könnte man aus der Distanz eine Full-HD-Auflö­sung vermuten, doch wenn man das Tablet nah vor sich hat, fallen einzelne Pixel auf. Die 1280 mal 800 Bild­punkte sind wahr­lich kein High­light, sie beein­flussen die Anwen­dung des Tablets aber nicht allzu sehr. Für Office-Arbeiten und zum Surfen reicht das Gebo­tene aus. Das gilt auch für die Perfor­mance des SoC Intel Atom x5-Z8350 mit inte­grierter Intel HD Graphics. YouTube-Videos können bis zur Full-HD-Auflö­sung ohne Ruckeln gestreamt werden, bei der eigent­lichen Bedie­nung gibt es nur gele­gent­liche Gedenk­sekunden. PC-Spiele lassen sich zwar eben­falls nutzen, aber hier kam das Netbook schon beim knapp zehn Jahre alten Call of Duty 4: Modern Warfare bei mitt­leren Details an seine Grenzen.

Die LTE-Tastatur im Alltags­einsatz

Das Alcatel Plus 10Das Alcatel Plus 10 Im Prinzip handelt es sich bei diesem Einga­begerät um einen 4G-Hotspot im Tastatur-Format. Bis zu 15 Endge­räte – inklu­sive dem Plus 10 selbst – können mit LTE-Daten­funk versorgt werden. Die Verbin­dung geht unkom­pliziert vonstatten, unsere Telekom-SIM-Karte wurde direkt erkannt und konnte sowohl das Tablet als auch ein weiteres Smart­phone mit Internet versorgen. Das Empfangs­signal ist leider nicht direkt auf dem Keyboard ablesbar, diese Info erhält man über das herun­terlad­bare Programm „My Connec­tion“ oder man fragt den Status über den Browser ab. Wir konnten selbst auf dem Land eine brauch­bare LTE-Verbin­dung herstellen. Als Tastatur an sich macht der Hotspot eine ordent­liche, jedoch keine über­ragende Figur. Die Tasten fielen zwar ange­nehm groß, aber auch sehr flach aus, der Anschlag ist entspre­chend kurz. Das Touchpad ist leider derart klein, dass man dieses im Alltag kaum nutzt.

Fazit zum Alcatel Plus 10

TCL geht bei diesem 2-in-1-Conver­tible unge­wöhn­liche Wege – und das Endpro­dukt fühlt sich noch nicht ganz rund an. Das Display ist, abge­sehen von der Auflö­sung, durchaus brauchbar, die Stereo-Laut­spre­cher und das LTE-Modem verrichten einen guten Dienst. Hingegen mangelt es der Tastatur an Komfort, sowohl beim Schreiben wie auch bei den Features. So fehlt eine Blue­tooth-Verbin­dung, mit der man das Keyboard drahtlos mit dem Tablet verbinden könnte und die Signal­stärke des Mobil­funks wird durch die LEDs nicht offen­bart. Als kompakter Begleiter auf längeren Zugfahrten könnte das Alcatel Plus 10 jedoch eine Anschaf­fung wert sein. Das Conver­tible ist inzwi­schen ab etwa 300 Euro in Deutsch­land erhält­lich.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Tablet