Kommunikatives Keyboard

Alcatel Plus 10 - Erfahrungsbericht zum schlanken LTE-Convertible

Alcatel schickt mit dem Plus 10 eine Kombination bestehend aus einem Windows-10-Tablet und einer LTE-fähigen andockbaren Tastatur ins Rennen. Was das Duo taugt, verraten wir in diesem Artikel.
Von
AAA
Teilen (7)

Das chinesische Unternehmen TCL überrascht mit der Marke Alcatel seit einigen Jahren mit teils ungewöhnlichen Konzepten bei den Mobilgeräten – so geht auch das 2-in-1-Convertible Plus 10 unkonventionelle Wege. Ein mitgeliefertes Keyboard, das aus dem Tablet ein Netbook macht, ist nichts Neues, doch diese Tastatur kann bei Bedarf als LTE-Hotspot fungieren und bis zu 15 Endgeräte versorgen. Wir wollten wissen, ob das Konzept in der Praxis überzeugt und haben uns das auf Windows 10 Home basierende Alcatel Plus 10 genauer angesehen.

Die Ausstattung des Plus 10

Alcatel Plus 10
Das Alcatel Plus 10Das Alcatel Plus 10 Wir listen die Spezifikationen von Tablet und dem 4G-Hotspot in Tastatur-Form separat auf, beide Produkte können unabhängig voneinander verwendet werden.

Tablet-Spezifikationen

  • 10,1 Zoll IPS-Display mit 1280 mal 800 Pixeln
  • Intel Atom x5-Z8350 Quad-Core-SoC mit bis zu 1,92 Gigahertz
  • 32 GB ROM / 2 GB RAM
  • microSD-Kartenschacht
  • 5 Megapixel Hauptkamera / 2 Megapixel Frontkamera
  • WLAN-n / Bluetooth 4.0 / Micro-USB  / Micro-HDMI / Klinkenanschluss
  • Stereo-Lautsprecher
  • Akkukapazität von 5830 mAh
  • Betriebssystem Windows 10 Home 32 Bit


LTE-Keyboard-Spezifikationen
  • fünf Tastenreihen
  • eigene numerische Tastenreihe
  • Touchpad mit Gesten-Unterstützung
  • Micro-SIM-Kartenschacht
  • Modem mit LTE Kategorie 4 (bis zu 150 MBit/s Download / 50 MBit/s Upload)
  • 4G-Frequenzen: 800 / 1800 / 2100 / 2300 / 2600 Megahertz
  • Status-LEDs
  • USB / Micro-USB
  • Akkukapazität von 2580 mAh

Zuallererst fällt bei der Tablet-Einheit die geringe Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten im Verhältnis zur Displaygröße auf. Die daraus resultierende Pixeldichte von 149 ppi ist etwas mager. Hingegen geht der verwendete x5-Atom-Chipsatz Z8350 in Bezug auf die Vielschreiber-Zielgruppe in Ordnung, da die Leistung für den Office-Aspekt genügen sollte. Die Schnittstellen fallen mit Micro-USB, Micro-HDMI und microSD ordentlich aus, besonders der erweiterbare Speicher ist begrüßenswert. Das LTE-Keyboard erweitert die Anschlüsse um einen klassischen USB-Port und eine weitere Micro-USB-Buchse. Wer jedoch eine Maus und einen Wechseldatenträger zugleich betreiben möchte, wird einen zusätzlichen USB-Anschluss vermissen. Außerdem hätte der Akku des Tablets (5830 mAh) unserer Meinung nach ein paar Milliamperestunden mehr vertragen können.

Lieferumfang und Verarbeitung

Sowohl das Tablet wie auch das Eingabegerät verschwenden wenig Platz, wodurch die Kartonage trotz zweier Produkte kompakt ausfällt. Vorne auf der Verpackung wurde das Plus 10 großflächig abgebildet, des Weiteren findet sich ein Hinweis auf die beigelegte 4G-Tastatur wieder. Im Inneren des Kartons befinden sich zwei Schachteln, in der einen verweilt das Tablet, in der anderen das Keyboard. An Zubehör liefert TCL den gewohnten Standard in Form von Netzteil, Micro-USB-Kabel, Schnellanleitung und In-Ear-Kopfhörer mit. Das Finish der beiden Geräte ahmt zwar Aluminium nach, es kommt aber lediglich Kunststoff zum Einsatz. Dieser fühlt sich recht robust an, außerdem sammelt er keine Fingerabdrücke. Ein leises Knarzen kann beim Tablet gelegentlich auftreten, davon abgesehen geht die Verarbeitung in Ordnung.

Das Alcatel Plus 10 im Alltagseinsatz

Wir haben uns knapp eine Woche mit dem Convertible beschäftigt. Das Display hat uns dabei ziemlich gut gefallen, es ist hell und verfügt dank IPS-Panel über gute Blickwinkel und lebendige Farben. Da Windows 10 die Elemente des Bildschirms passend zur Diagonale skaliert, könnte man aus der Distanz eine Full-HD-Auflösung vermuten, doch wenn man das Tablet nah vor sich hat, fallen einzelne Pixel auf. Die 1280 mal 800 Bildpunkte sind wahrlich kein Highlight, sie beeinflussen die Anwendung des Tablets aber nicht allzu sehr. Für Office-Arbeiten und zum Surfen reicht das Gebotene aus. Das gilt auch für die Performance des SoC Intel Atom x5-Z8350 mit integrierter Intel HD Graphics. YouTube-Videos können bis zur Full-HD-Auflösung ohne Ruckeln gestreamt werden, bei der eigentlichen Bedienung gibt es nur gelegentliche Gedenksekunden. PC-Spiele lassen sich zwar ebenfalls nutzen, aber hier kam das Netbook schon beim knapp zehn Jahre alten Call of Duty 4: Modern Warfare bei mittleren Details an seine Grenzen.

Die LTE-Tastatur im Alltagseinsatz

Das Alcatel Plus 10Das Alcatel Plus 10 Im Prinzip handelt es sich bei diesem Eingabegerät um einen 4G-Hotspot im Tastatur-Format. Bis zu 15 Endgeräte – inklusive dem Plus 10 selbst – können mit LTE-Datenfunk versorgt werden. Die Verbindung geht unkompliziert vonstatten, unsere Telekom-SIM-Karte wurde direkt erkannt und konnte sowohl das Tablet als auch ein weiteres Smartphone mit Internet versorgen. Das Empfangssignal ist leider nicht direkt auf dem Keyboard ablesbar, diese Info erhält man über das herunterladbare Programm „My Connection“ oder man fragt den Status über den Browser ab. Wir konnten selbst auf dem Land eine brauchbare LTE-Verbindung herstellen. Als Tastatur an sich macht der Hotspot eine ordentliche, jedoch keine überragende Figur. Die Tasten fielen zwar angenehm groß, aber auch sehr flach aus, der Anschlag ist entsprechend kurz. Das Touchpad ist leider derart klein, dass man dieses im Alltag kaum nutzt.

Fazit zum Alcatel Plus 10

TCL geht bei diesem 2-in-1-Convertible ungewöhnliche Wege – und das Endprodukt fühlt sich noch nicht ganz rund an. Das Display ist, abgesehen von der Auflösung, durchaus brauchbar, die Stereo-Lautsprecher und das LTE-Modem verrichten einen guten Dienst. Hingegen mangelt es der Tastatur an Komfort, sowohl beim Schreiben wie auch bei den Features. So fehlt eine Bluetooth-Verbindung, mit der man das Keyboard drahtlos mit dem Tablet verbinden könnte und die Signalstärke des Mobilfunks wird durch die LEDs nicht offenbart. Als kompakter Begleiter auf längeren Zugfahrten könnte das Alcatel Plus 10 jedoch eine Anschaffung wert sein. Das Convertible ist inzwischen ab etwa 300 Euro in Deutschland erhältlich.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Tablet