Acht Kerne

Hands-On: Das Alcatel One Touch Idol X+ mit Octa-Core-Prozessor

Alcatel One Touch stellt sein neues Gerät Idol X+ vor. Es wirkt etwas plastiklastig und hat kein LTE. Dafür bringt es ein 5-Zoll-Full-HD-Display und einen Octa-Core-Prozessor mit sich. Wir haben das Smartphone einem Hands-On-Test unterzogen.
Von der CES aus Las Vegas berichtet
AAA
Teilen

Das Alcatel One Touch Idol+ mit Octa-Core-Prozessor Das Alcatel One Touch Idol X+ mit Octa-Core-Prozessor Der chinesische Her­steller TCL hat mit seiner Marke Alcatel One Touch auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ein neues Smartphone-Flagg­schiff vorgestellt. Das Alcatel One Touch Idol X+, wie sich das Gerät nennt, verfügt als Besonderheit über einen Octa-Core-Prozessor. Wir haben uns das Gerät auf der Messe angesehen.

Das neue Spitzenmodell von Alcatel One Touch wirkt, ähnlich wie Samsung-Smartphones, etwas plastiklastig. Die Verarbeitung ist dennoch in Ordnung und auch der 5 Zoll große Touchscreen, der Full-HD-Auflösung bietet, konnte im kurzen Hands-On überzeugen. Nicht testen konnten wir auf der Messe die Kameras. Dabei hat der Hersteller eine 13,1-Megapixel-Hauptkamera und eine zusätzliche 2-Megapixel-Kamera für Video-Chats verbaut.

Octa-Core-Prozessor mit 2 GHz

Wie Mit­arbeiter von TCL am Messestand erklärten, arbeitet der Prozessor mit einer Taktfrequenz von 2 GHz. Der CPU, die von Mediatek gebaut wird, stehen 2 GB Arbeits­speicher zur Verfügung. Dadurch ist das Alcatel One Touch Idol X+ vor allem eines: sehr schnell. Hier ruckelt nichts und das Gerät reagiert sofort auf Eingaben. Spannend wird bei einem Test unter realen Bedingungen aber auch, wie sich das Smartphone bei echter Belastung - etwa durch grafisch anspruchsvolle Spiele - verhält.

Intern stehen 16 GB Speicherplatz zur Verfügung. Optional soll es das Smartphone auch mit 32 GB Speicher geben. Dazu haben die Nutzer die Möglichkeit, microSD-Speicherkarten einzusetzen. Weiteres Feature für Multimedia-Fans ist ein UKW-Radio.

Auslieferung mit Android Jelly Bean

Smartphone ohne LTE und mit veraltetem BetriebssystemSmartphone ohne LTE und mit veraltetem Betriebssystem So fortschrittlich das Alcatel One Touch Idol X+ auch beim Prozessor ist: An anderer Stelle enttäuscht das Smartphone. So ist derzeit das veraltete Android-Betriebssystem 4.2.2 (Jelly Bean) vor­installiert und der Hersteller konnte auch noch keinen Termin für ein Kitkat-Update nennen. Nicht nur das Gehäuse, sondern auch die Benutzer­oberfläche erinnert sehr an Samsung-Handys: TCL hat TouchWiz von Samsung zumindest in Teilen kopiert.

Ent­täuschend ist aber auch der Verzicht auf den LTE-Mobilfunk­standard, den das Spitzenmodell eines Herstellers im Jahr 2014 durchaus unterstützen sollte. Auch DC-HSPA im UMTS-Netz gibt es nicht, so dass die maximale Datenübertragungsrate bei 21 MBit/s liegt.

Datenblatt nennt auch Dual-SIM-Version

Das neue Spitzenmodell von Alcatel One Touch wirkt etwas  plastiklastig.Das neue Spitzenmodell von Alcatel One Touch X+ wirkt etwas plastiklastig. Die technischen Spezifikationen verraten, dass es das Alcatel One Touch Idol X+ auch in einer Dual-SIM-Version geben soll. Das Gerät, das wir für den kurzen Test zur Verfügung hatten, unterstützte allerdings nur die Verwendung einer SIM-Karte. Voraussichtlich im Februar soll das 140,4 mal 69,1 mal 7,9 Millimeter große und 130 Gramm schwere Smartphone im Handel erhältlich sein. Noch unklar ist, ob das Handy dann auch schon in Europa verfügbar sein wird. Der Verkaufspreis soll zwischen 200 und 300 Dollar liegen.

Teilen

Weitere Meldungen zu Smartphones von Alcatel One Touch